Allergiker RR Rüde

    Treffen 2019

    Ridgebacktreffen 18.05.2019

    Anmeldung

    erd

    Buchtipp

    Greta Roose
    von Birthe Thompson

    bild

    • Allergiker RR Rüde

      Hallo ihr lieben


      Und zwar hab ich ein Anliegen und hoffe auf Tipps oder Ratschläge die wir noch nicht versucht haben.

      Wir haben einen 1jährigen RR namens Teddy.
      Den haben wir mit fünf Monaten von einen Züchter geholt. Er hatte vor alles und jeden Angst. Selbst vor seinem Fressnapf. Hat lange gedauert bis wir eine Bindung zu ihn hatten. Vor einiger Zeit ist er sehr krank geworden. Hatte lauter pusteln am Körper gehabt (sah aus ob er in brennesseln gefallen ist ) dazu hatte er Durchfall , hatte nur noch gezittert und bekam Fieber und noch eine tolle Hoden Entzündung
      Er hat aber alles soweit gut überstanden
      Wir haben dann ein Allergie Test machen lassen.
      Er reagiert auf Lam, Kaninchen, Ente, Rind,Schwein, lachs, Pferd, futtermilbe, Huhn, soja, Zecken und die Hausstaubmilbe.

      Wir haben dann die Exoten wie Känguru, wildschwein, Strauß auf seiner speise Karte gehabt. Und er hatte alles super vertagen.
      Jetzt hatte er wieder ne zeitlang extrem Durchfall gehabt trotz dem Futter. Und er nimmt auch nicht so richtig zu. Er ist 65 und wiegt 30 kg.
      Kennt denn jemand von euch so einen extrem Fall ? Hat vll einer einen Tipp?

      Danke euch schon mal für's zuhören.
      LG
    • Hallo und herzlich Willkommen im Forum der "Stille".
      Leider sind die Fachleute, die dir und deinem Hund vielleicht weiterhelfen könnten
      schon länger nicht mehr in diesem Forum unterwegs. Das war auch mal anders...
      Ich habe leider keine Tips für Dich, da meine 4 Jahre alte Hündin zum Glück nicht
      allergiegeplagt ist.
      Ich würde allerdings an deiner Stelle eine professionelle Ernährungsberatung in
      Anspruch nehmen, um über (Ausschluss)diäten Deinem Hund Linderung zu verschaffen und die bestmögliche
      Lebensqualität für ihn zu erreichen.
      Schau mal hier: cibuscanis@aol.com
      Sicherlich gibt es auch noch Andere.
      Alles Gute für Deine Fellnase
      Lola
      :bellen:
    • Sorry, das hier ist der richtige LINK: kivuli.de/

      Darüber hinaus sollte sichergestellt sein, dass andere Krankheiten (Darmentzündungen, Bakterielle Infektionen, systemische Erkrankungen)...etc. vom Tierarzt abgeklärt wurden. So dass du tatsächlich davon ausgehen kannst, dass Dein Hund "nur" höchstallergisch auf die vielen von Dir erwähnten Dinge reagiert.
      Beste GRüße
      Lola
      :bellen:
    • Du könntest es auch mit Barfen probieren. Dann würdest du die Futteranteile (Fleisch, Gemüse, Fett/Öle, Obst usw.)
      selber zusammenstellen.
      In Fertigfutter finden sich Zusatzstoffe und Füllstoffe, die sich ungünstig auf die Gesundheit der Hunde auswirken können.
      Vor allem in Trockenfuttern kommt sehr häufig die Futtermilbe vor, die ebenfalls Allergien asuslösen kann.
      Bei einem selbst hergestellten Futter (Barfmenues kann man auch fertig bestellen) kannst du genau bestimmen was Dein Hund fressen soll. Es ist nicht so schwierig, wie es sich anhört.
      Mir hat dabei das Buch von Susanne Reinerth, NATURAL DOGFOOD sehr geholfen.
      Ich kann Dir nur nochmals wärmstens eine Ernährungsberatung ans Herz legen, die Dir für Deinen Hund einen Futterplan ausarbeitet.
      Teddy wird es Dir danken.
      Beste Grüße
      Lola
      :bellen:
    • Hallo Teddy

      das ist ja richtig schiet für den Süßen und Euch .
      War denn Känguru. Strauss und Co aus der Dose ?

      Ich denke, da hilft wirklich nur Barf,, das gibt es auch in Strauss und Co.
      Ist wirklich einfach.. bei unserem Barf Shop gibt es z.B. auch tiefgefrorenes fertiges Barf mit Spirulina Alge und co. Auftauen und rein in Napf... fertich :0)
      Oder man mischt selber...raspelt Möhrchen.. etwas Öl drauf.. Spirulina und drunterrühren... fertich

      Tust deinem Hundejungen was Gutes damit

      Liebe Grüße
      Anette
      Nichts würde mich härter treffen, als ein misstrauischer Blick meines Hundes
    • Hallo Anedde,

      Unsere Baustelle mit unserem Teddy nimmt kein Ende ;(
      Unser kleiner Dicker hat jetzt auch noch Giadien und einen Pilz in seinen Ohren...irgendwie nimmt er alles mit was nur geht X/
      Wir wollen wenn die Behandlung wegen den giadien beendet ist, mit dieser ausschlussdiät beginnen. Bzw hat der TA es empfohlen. Obwohl ich glaube wenn ich wieder zu einen anderen gehe erzählen sie uns wieder was anderes . Wir hatten mal gebarft. Aber wo es dann hieß, gegen was er alles reagiert haben wir es erstmal eingestellt. Wir hatten Känguru von vet conzept geholt. Was er mittlerweile mit seinem dürren hintern anschaut :huh:
      Ich hatte auch schon mit einer Ernährungsberaterin die mir hier empfohlenen wurde gesprochen. Und die uns geraten hatte unseren Dicken auf diese giadien zu testen. Werden uns dann auch noch mal bei ihr melden wenn die Behandlung fertig ist.

      Ich hoffe das er bald mal gesund wird und ein schönes langes Leben bei uns genießen kann.

      Liebe grüße Janine
    • Hallo Janine,
      das mit den Giardien und dem Ohrpilz ist ja Mist ;( ,
      beides kann aber ursächlich mit der starken Futtermittelunverträglichkeit zusammenhängen.
      Ohrpilze (meist Hefepilze) können auch durch Futtermittelunverträglichkeiten verursacht werden.
      Da Teddys Immunsystem durch die Unverträglichleiten stark in Anspruch genommen wird, haben
      natürlich auch die Giardien leichtes Spiel.
      Also ist es gut, wenn diese erstmal behandelt werden. Nach einer Futterumstellung (Ausschlussdiät) kann der Pilz auch verschwinden.
      Gerade beim Barfen hast Du die Möglichkeit, Futter in kleinen Schritten zusammenzusetzen und dabei den Hund sowie
      die Reaktion seines Körpers zu beobachten. Bei Fertigfutter weiß man nie so genau, was drin ist.
      Ihr schafft das :troest:
      Alles Gute für Teddy und Dich
      Liebe Grüße
      Astrid
      :bellen:
    • Hallo Astrid,

      danke für's gut zu reden und Tipps :ja:
      Wir haben jetzt noch 10 Tage wo unser Teddy noch Tabletten für die giardien bekommt. Und dann hoffe ich, sind sie vom Tisch :aufsmaul:
      Danach wollen wir mit der ,,diät“ anfangen.

      Denke auch das barfen wohl die beste Entscheidung ist. Werde selbstverständlich dich/euch auf den laufenden halten :thumbup:

      Liebe grüße Teddy und Janine

      PS: Wirklich schade das hier so wenig los ist.