Todesfall in der Familie - wo bleibt der Hund?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Treffen 2019

    Ridgebacktreffen 18.05.2019

    Anmeldung

    erd

    • Todesfall in der Familie - wo bleibt der Hund?

      Hallo Ihr Lieben!

      In meiner Familie hat es einen Todesfall gegeben. Alle meine auf-den-Hund-aufpass-Personen sind Familie, die ja nun alle an diesem We nicht zum Hundesitten zur Verfügung stehen, sondern anwesend sein müssen.
      Ich hatte kurz die Idee, dass mein Mann mit Balou hier bleibt und ich mit Max nach Norddeutschland zur Familie fahre, aber mein Mann ist ja nun seit vielen Jahren Teil meiner Sippe und möchte da schon auch dabei sein.
      Nun hat mein Mann über Arbeitskollegen etcpp eine "Audienz" beim Hundeflüsterer von Ludwigsburg ermöglicht. So einfach kriegt man da gar keinen Termin. Der war schon Thema hier in der Zeitung und ist international als Hundetrainer sehr gefragt. Aus Österreich und der Schweiz bringen die ihm die Problemhunde, damit er Cesar-Millan-like die Hunde wieder hinbiegt. Klingt total hervorragend. 3 mal am Tag läuft der mit dem Riesenrudel (teils eigene Hunde, teils Hunde die zur Erziehung bei ihm sind, teils Urlaubs- Tagesbetreuung). Der Mensch muss es ja richtig richtig drauf haben, wenn alle Welt sich an ihn wendet und so...
      Nun war ich mit beim Spaziergang. Kann man jetzt sagen, wie eindrucksvoll: ein Italiener bringt 40 Hunde (darunter Rottweiler, Schäferhunde, Dobermänner,....) unter Kontrolle. Kann man sagen, ist auch wahrscheinlich so. Dieser Mensch hat so viel mehr Lebens-und Hundeerfahrung als ich, das ist mir ja alles völlig klar.
      ABER
      Da wird mit Schlüsselbunden geworfen, an Leinen gerissen, gebrüllt und evtl auch schon mal ein Hund getreten. Ich bin nach dem Spaziergang mit Balou nach Hause. Ich möchte das einfach nicht. Bin ich so verpeilt? Ich weiss schon, dass ich nicht 2 Kinder habe, sondern 1 Kind und einen Hund und dass mein Hund ein Tier ist und klare Ansagen braucht und so. Ich denke ich vermenschliche Balou nicht und schimpfe sehr deutlich, wenn er zB ein Buch zerfetzt oder sonstiges. Da diskutiere ich nicht, da zeig ich ihm "scheisse ist das!" denn, er ist ja kein Kind. Ich bin schon sehr konsequent und sehr klar bei meinen Kommandos. Unsere größte Baustelle ist noch das Anspringen, aber auch das wird mit Übung immer besser und besser. Balou wird morgen 10 Monate und ich finde, dass er es überwiegend ganz toll macht. Leinengang geht gut, Abrufen ist ausnahmslos super, Besuchsituationen gehen gut, selbst das alleine bleiben wird immer besser. Er ist so ein freundliches Hundewesen, überall gerne gesehen, das wäre ja nicht so, wenn ich nun alles falsch machen würde.
      Aber Balou ist eben so eine liebe Motte und kennt auch nur liebevolle Ansprache (mit naja mal kurz schimpfen bei kriminellen Handlungen). Der wär doch komplett überfordert wenn ein noch so fachlich versierter Mensch nun plötzlich brüllen oder an seiner Leiner reissen würde. Oder mit einem Gegenstand nach ihm wirft, weil er nicht so ruhig steht während alle Hund für den Spaziergang angeleint werden. Wenn alle Welt diesen Menschen anbetet und die ihm mit ihren Staffs und Presa Canarios von hier bis in die Schweiz die Türen einrennen, weil er die wieder hinkriegt ist das ja schön und gut. Steht mir überhaupt nicht zu ihm irgendwelche Kompetenzen abzusprechen und vielleicht ist er ja wirklich so was wie die letzte Chance für einige Hunde.
      Aber für mein Hundekind möchte ich das nicht. Balou ist ein sensibler Kerl, der wär da irritiert oder verängstigt und ich möchte es nicht. Ich weiss noch nicht, wie ich meinem Mann verklickere, dass ich die hart erkämpfte Audienz dann abgebrochen hab und nach Hause bin. Oder wie ich das dieses WE geregelt kriege mit dem Hund nach Norddeutschland zu fahren. Dann vor Trauerfeier etc noch mal ordentlich laufen. Den Hund wieder in den Kofferraum packen. Wenn sich dann alle zusammen setzen nochmals entschuldigen wieder mit dem Hund laufen. Das kann ja kaum gehen, aber ich hab auch keine ALternative. Ich kann nun mal meinen Hund nirgendwo lassen, wo nicht auch Liebe ist. Jetzt bin ich erst mal wieder die Verpeilte, die besser noch ein Kind statt eines Hundes bekommen hätte und ach so emotional ist und Realitäten verkennt, bla bla bla. Mein Hund ist ein Hund! Aber einer der geliebt wird!

      Auf in ein anstrengendes Wochenende, Lg Tina
    • Kann Dich gut verstehen!

      Liebe Tina, :love:

      mach es so wie du es vor hast,deinem Balou ist es lieber mal zwei Stunden im Auto zu warten und dabei zu schlafen,als bei fremden Menschen zu sein.Achte bitte nur darauf das es im Auto nicht zu heiß werden kann.
      War auch schon mal auf einer Trauerfeier mit meinem Asim,da war er etwa genau so alt,war kein Problem,zum sogenanten Leichenschmaus,nahm ich ihn mit in das Gasthaus und er lag ganz braf neben mir unter dem Tisch auf seiner Reisedecke.
      Das schöne daran alle meine Verwanten,haben meinen schönen braven Hund bewundert!

      Ganz liebe Grüße

      Edda mit Asim und Delia :gassi3:
    • Ich hatte Bintu im Frühling auch zu einer Beerdigung mit.
      Ausgelaufen, während der Beerdigung mit Knabberle im Auto gesessen (Wetter war kühl und regnerisch) und im Gasthaus konnte sie sich frei bewegen. Keiner fand das komisch(war das 1. Mal, dass ich auf einer Beerdigung war), Bintu hat sich super gehalten und irgendwann unterm Tisch geschlafen. Mein Hund gehört zu mir...Punkt.

      Zu dem Trainer Thema...Hundetrainer, die die Weisheit mit Löffeln gefresen haben und das absolute Nonplusultra der Erziehung quasi erfunden haben, jeden Hund wieder hinkriegen, kommunizieren statt zu erziehen uswusf schießen wie Pilze aus dem Boden...mir ist das so zuwider! Das Fernsehen hat einfach mit Rütter&Co einen neuen Markt als lukrativ erschlossen...ich persönlcih halte von Cesar Millan oder Maja Nowak zBsp gar nichts, zumindest nicht nach dem, was ich von den beiden gesehen hab bisher. Wenn Du Dich nicht wohl gefühlt hast, es zu Hause aber dank Konsequenz und Geduld klappt...kann ich nur sagen...Alles richtig gemacht mit dem Abbruch des Termins...just relax & enjoy :troest:
    • :gucken:
      Guten Morgen Tina,

      Du wirst dieses Posting erst nach dem ganzen Stress-WE lesen, und ich bin sicher, es ist alles gutgegangen.
      Wie Du durch die anderen Postings ersehen kannst, zur Not wäre immer eine Lösung vorhanden, ( siehe in diesem Fall Scotty )
      und das ist das Schöne an solchen Plattformen ist, hier vereinigen sich die Interessen und wie heisst es doch, viele Augen sehen viel,
      viele Hände schaffen viel .

      Inhaltlich gehe ich mit Deinem Beitrag völlig konform, denn durch die Anschaffung (Kauf) der Fellnase gehen wir auch emotionale Verpflichtungen ein,
      und wenn DU das nicht gutheissen kannst, was DEINEM Schützling dort evt. angetan wird, dann bist DU gefordert, das Richtige für Deinen Burschen zu tun.
      Alles ich denke mal, Du hast alles richtig gemacht, und musst Dich in keinster Weise dafür rechtfertigen, höchstens Deinem Mann, weil er sich ja so ins Zeug gelegt hat, für Euch.

      in diesem Sinne

      fellige Grüße aus´m Pott

      Thomas mit Emi
      Solange Menschen denken, Tiere könnten nicht fühlen, denken Tiere, das Menschen nicht fühlen
    • moin auch,

      ich werde immer gefragt was ich im urlaub mache ? wo ich denn die hunde lasse? andreab
      ganz einfach ich nehme meine drei jungs immer mit... immer, ohne wenn und aber. :kicher:

      ja aber wenn........ den fall gibt es bei mir einfach nicht.
      :blu:

      fanilienfeiern , hunde kommen mit. hebefeier hunde kommen mit. urlaub, hunde kommen mit.
      langes wochenende, hunde kommen mit. :clapp: :clapp: :clapp:

      die jungs würden gar nicht verstehen, wenn sie zu hause bleiben müßten.
      und für alles andere habe ich ja noch .... plan b............. meine frauen :kranklach: :kranklach: :kranklach:

      scotty






      geht nicht, gibt es nicht, wenn es so nicht geht, geht es eben anders !!!
    • Hallo ihr Lieben!

      Vielen vielen Dank euch allen! Ganz besonders natürlich an Scotty, das war ein tolles Angebot! Leider kam ich ja nicht mehr dazu hier nachzulesen und nun liegt alles hinter uns.
      Es war anstrengend. Mit den Tagen hat es ganz gut geklappt, der Familie war eh nach Spazierengehen zumute (meine Mutter hat einen Hovawart, mein Patenonkel einen Rauhaardackel, die auch "dabei" waren). Ging schon. Nur nachts war Balou so unruhig, wir Zugereisten haben uns bei der Familie verteilt, die noch dort wohnt und Balou ist einfach gar nicht zur Ruhe gekommen, so dass ich irgendwann mit Balou ins Auto gegangen bin. Da war er dann ganz zufrieden. Alles in allem also ganz gut.
      Mein Mann war auch nicht geknickt. Er hat kurz mit den Augen gerollt, als ich anfing zu erzählen, dass Balou da womöglich traumatisiert wird und so (ich hab vielleicht etwas übertrieben im Eifer des Gefechts), aber er liebt den Hund ja nun auch und hat dann eben meiner Meinung vertraut.
      Balou war übrigens die Sensation auf jeder Raststätte auf dieser langen Fahrt. Da wurden Videos gedreht, Fotos gemacht und nach der Rasse gefragt. "Rhodesian Ridgeback" wird wohl ziemlich häufig gegoogelt worden sein an diesem Wochenende...

      Also, LG, Tina mit Balou
    • @Grüss dich Scotty :winke: :winke:

      jupp so mache ich es auch,unsere Shani kommt auch überall mit und das klappt immer.
      Zuhause lassen und in fremde Obhut geben das gibt es nicht.
      Urlaubsziel wird nach dem Hund ausgerichtet und das ist heutzutage nicht mehr schwer.

      @ Hi Tina, :winke: :winke:

      Ich finde das immer toll an den Raststätten,wir steigen aus der Hund steigt aus und geht ohne Leine
      erst mal umher,macht ihr Sächle und dann fängt das Toben an .
      Ab diesem Moment sind viele Augen oder interessierte leute auf uns fixiert und der eine oder andere kommt auch schon mal auf uns zu und fragt nach Rasse,Alter und woher wir dieses Zauberwesen haben.
      Eines werde ich nie vergessen als wir letztes Jahr mit Shani in Urlaub gefahren sind,machten wir auch
      auf einem Rastplatz Pause.
      Shani in ihrem Temperament sauste dort die Wiesen rauf und runter,mein Mann und ich hatten unseren grössten Spass
      jedenfalls machte es plötzlich hinter uns Klirr-Krach und schwupps hing ein schicker Audi auf einem Betonpfosten......
      den Rest kann sich jeder denken wie der aussah.
      Die Türen öffneten sich und dann hörten wir ein junges Ehepaar sich streiten wegen diesem Unfall.
      Fakt war er hat nicht aufgepasst hat nach unserer Shani geschaut und nicht auf den Weg und schon war es passiert.
      Wir amüsierten uns köstlich über die beiden ,zumal der Mann zu seiner Lady sagte sie solle doch endlich mal ihr keifendes
      Mundwerk halten sonst könnte sie den Rest des Weges nach Hause laufen. :mistkram: :mistkram:
      Du siehst so kann es auch gehen.
      Grüssle
      Schnuck-Schnuck mit Shani :love: :love: :love:
    • Ihr Lieben!

      Mein Mann fliegt heute nachmittag nach Japan, eben habe wir noch einmal telefoniert und ich hab ihm unter anderem erzählt, dass ich hier gelesen habe, dass es ein Angebot (von Scotty) gab, Balou dort zu lassen fürs Beerdigungs-We.
      Da war mein Mann so gerührt wie ich. Wie toll sind solche Netzwerke!
      Mein Mann hatte ja damals schon beim Hunter gesagt, den nehmen wir erst mal. Und nun möchten wir hier also sagen: Wir lieben unseren Hund, die Rasse,... Und wenn mal jemand so in Bedrängnis kommt wie wir dieses We (man kann nun mal nicht alles vorhersehen und planen) würden wir gerne anbieten, dass wir hier einen Forumshund liebevoll versorgen würden, sollte mal Not am Mann sein. Das täten wir gerne und mit aller Liebe.
      Urlaub ohne Hund würde hier eh NIEMALS geplant werden!

      Lg, Tina
    • Hallo Edda!

      Ja ich war eine Weile nicht online. Ich bin saumäßig erkältet und unsere Heizung ist kaputt. Die ganze Anlage ist hier zwar erst Ende 2009 eingebaut worden, aber nun muss ein ganz neuer Brenner her und was weiss ich noch alles. Das muss natürlich alles erst bestellt werden.... So ein Mist! Ich hab zur Zeit nicht einmal warmes Wasser hier, daher bin ich samt Hund und Kind tagsüber eigentlich überwiegend bei meinem Bruder in der Wohnung.
      Das Treffen am 13. hab ich schon noch geplant. Hoffe, dass ich bis dahin wieder fitter bin, schnief!

      Fröstelnde liebe Grüße, Tina
    • ...total zu gebrauchen!!!

      ...genauso wie die Aktion meines Mannes heute...Schön rückwärts vom Hof...ahhh,das passt schon....NEEE...TUT ES NICHT!!!Zaun vom Nachbarn im Ar....AUS DEN ANGELN GERISSEN!Und MEIN BULLI...Felge,Reifen,Stoßstange,Querlenker im Eimer...Lack...ach,wer brauch schon Lack auf der Karre...geht doch auch im Naturtütü.....GOTT...manchmal möchte ich auf eine weit entfernte ...sehr einsame Insel....Nur Hund und Kind(mit eingeschränktem Redefluss)dürften mit....auch wenns nur 2 Tage wären....DAS WÄR TOLL!Liebste Grüße von uns....
    • Bin ich froh,ein Lebenszeichen!

      Hallo Tina, :klatsch2:

      freu mich das es nur eine "Erkältung und eine kaputte Heizung" war die dich abgehalten haben an unserem Forum teil zu nehmen.Habe schon Angst gehabt das dir vielleicht auf deiner Reise zur Beerdigung ein Unfall passiert ist und du im Krankenhaus liegst oder schlimmer!
      Bin selbst auch seit 14 Tagen erkältet,ist sehr hartnäckig,dann haben mich am Mittwoch auch noch meine zwei Hunde beim spielen,von hinten über den Haufen gerannt,ich bin ziemlich blöd gefallen und habe mir dabei das Sprunggelenk Gottseidank nur überdehnt,ist aber trotzdem sehr Schmerzhaft.Mußte einen Tag mit Krücken gehen,da ich nicht auftreten konnte,jetzt habe ich eine Schiene bekommen,geht schon wieder besser.Mein Mann muß mit den Hunden Gassi gehen,da ich noch nicht so lange gehen kann,habe aber heute schon wieder gearbeitet,denke ab morgen kann ich wieder selbst mit meinen Hunden unterwegs sein.
      Freue mich jedenfalls riesig,von dir gehört zu haben!

      Wünsche dir gute Besserung und liebe Grüße :love:

      Edda mit Asim und Delia :gassi3: