Zelten mit meinem Ridgimädchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Treffen 2019

    Ridgebacktreffen 18.05.2019

    Anmeldung

    erd

    Buchtipp

    Greta Roose
    von Birthe Thompson

    bild

    • Zelten mit meinem Ridgimädchen

      Hallo ihr Lieben,

      nach 3 Wochen Urlaub wollte ich mich mal melden und kurz berichten. :winke:

      Ich war ja mit Kind (10) & meinem Ridgimädchen (14Monate) an der Ostsee zum zelten und hatte vorab schlimmste Befürchtungen, dass ich danach erst richtig urlaubsreif bin...Wir gehen zwar von Anfang an 2x wöchentlich zum Training (UO & THS-Geräte), aber trotzdem klappt das ein und andere noch nicht so, wie gewünscht. besonders andere Hunde sind für meine Maus dermaßen spannend, dass sie komplett alles andere vergisst...

      ABER: weit gefehlt! Wir sind alle drei entspannt und glücklich wieder zu Hause angekommen. Die erste Nacht auf dem zeltplatz war für meine Wachhündin zwar anstrengend, sie hat bei jedem geräusch gewufft, sich aber recht fix daran gewöhnt. Angebunden sein kennt sie eigentlich nicht, ich hatte mir jedoch ein paar Wochen vor Urlaub bereits einen Anlegepflock besorgt und den öfters mal im Park etc. verwendet und wir haben das etwas geübt (ich muss ja auch mal duschen usw.)
      Das schlafen im Zelt war kein problem, sie hat ihren Platz schnell akzeptiert (obwohl sie doch gern mit aufs Luftbett gekommen wäre), die Ostsee fand sie spitze, ihre Haut hat sich im Salzwasser dann endgültig wieder erholt (wir hatten ja vor einigen Wochen ein Pilz-/ oder Milbenproblem).
      Die Wellen fand sie spitze, sie ist geschwommen und getaucht wie ein Weltmeister! Sie hat eigtl. fast ausschließlich OStseewasser gesoffen (Süßwasser konnte ich ihr nur "reintricksen" indem ich kleine TroFu Leckerlis in die Wasserschale gestreut hab) und bestens vertragen...kein Durchfall o.ä.
      Auf dem Zeltplatz war sie stubenrein und hat geningelt, wenn sie doch mal öfter musste, als üblich (durchs viele Wasser schlucken), so dass ich mit ihr nach Bedarf eine Pullerrunde drehen konnte.
      Sie konnte nach ein paar Tagen sogar am Strand entspannen und richtig fest schlafen! (ein echtes Ereignis bei meinem unsicheren Sack Flöhe, die draußen sonst nie zur Ruhe kommt)
      Bei Hundesichtungen ist sie zwar mehrfach mit Selbstbelohnung erfolgreich gewesen, aber es hat auch mehrere Momente gegeben, in denen sie sich nur auf unser gemeinsames Spiel konzentrierte, oder sich sofort abrufen ließ. :ballwerfen:
      Wir haben auch ein wenig geübt (UO), allerdings deutlich weniger, als ich eigtl. vorhatte...wir waren einfach zu entspannt, haben zu lange geschlafen und das Wetter war zu schön :sonne:

      Futter hatte ich für die ersten 6 Tage in einer kleinen Styroporbox mit, allerdings habe ich die letzte Packung dann weggeworfen, weil es einfach nicht mehr zum kühlen genügt hat und ich das in der Verpackung aufgetaute Fleisch nimmer geben wollte...reif ist ja gut und schön, aber verdorben muss auch nicht sein...also gabs dann eben Hühnerflügel ausm Supermarkt und auch 2x eine große Dose Billigdreck...aber schließlich haben wir, mein Sohn und ich, ja auch ein paar Dosen verspeist...also geht das schon mal...vertragen hat sie alles bestens...auch geteilte Toastscheiben, Putenschnitzel- und Fischbrötchenreste...es war herrlich mit dem Hund abends am Lagerfeuer am Strand zu sitzen und dort mit ihr "Futter" zu teilen...irgendwie gehörte das genau SO! Obwohl es eigtl. nie Essensreste oder gar direkt vom Tisch gibt...dort, so mit dem Wald im Rücken und dem Meer vor der Nase...dort gehörte das so, das fühlte sich einfach so an...

      Kurz und gut, unser erster Urlaub mit dem Hundekind war viel erholsamer als befürchtet, wir haben auch viel gelernt, so nebenbei (angebunden sein, draußen auch mal Ruhe halten, trotz anwesender Hunde mit Frauli spielen, Rückruftraining mit dem Wasserdummy, Muscheln schmecken meinem Hund, gutes Benehmen in der Raststätte, beim Eis essen uswusf...)
      Beide Fahrtwege (450km pro Strecke) haben wir (Bintu sicherheitshalber nüchtern) gut hinter uns gebracht (1 Pause). Es war einfach wirklich wunderschön!!! :love:

      Ein paar Bilder werde ich die Tage mal noch einstellen, hier nur eines von unserem letzten Abend...

      [Blockierte Grafik: http://i39.tinypic.com/2m4dhyd.jpg]

      Viele liebe Grüße,
      Isabell&Bintu
    • Hallo,

      na Mensch, das war ja ein Super Urlaub. Wir haben da bisher auch nur psoitive Erfahrung mit Ashton gemacht.
      Aber mal ehrlich: deine Maus ist freiwillig ins Wasser gegangen??
      Wahnsinn. Das würde Ashton im Traum nicht einfallen. Nur wenn Frauchen vorgeht und am liebsten bei mir auf´m Arm...

      Schön, dass Ihr zusammen so gute Erfahrungen gemacht habt.

      Viele Grüße
      Andrea
    • Ja, meine kleene Eule ist eine echte Wasserratte und schwimmt mit mir gemeinsam, nach ihrem Spieli und wenn man Steinchen ins flachere Wasser wirft, dann stürzt sie sich tauchenderweise auch hinterher...nur wenn Wasser von oben kommt...dann ist das blöd :24:

      habe das Viedo öffentlich gesetzt, das ist in einem See bei uns in der Ecke: facebook.com/photo.php?v=56369…0931410980&type=3&theater
    • Hallo,

      na das klingt ja traumhaft. Da möchte man sich am liebsten ein Zelt schnappen und das auch gleich ausprobieren :ja:

      Meine kleine Maus ist auch schon mal mit mir im Wasser gewesen - 4 Menschen und 2 Hunde, da konnte sie dann doch nicht draußen bleiben :kicher: Hat es dann innerhalb kurzer Zeit sehr gerne gemacht und sich mutig in die Fluten gestürzt... ALLERDINGS: ich sah hinterher aus, als wäre ich ausgepeitscht worden!!! :weissfahne:

      Abgesehen davon: Irgendwie hat sie das mit dem Schwimmen noch nicht raus - sie plantscht mit den Vorderpfoten ÜBERM Wasser und spritzt dabei natürlich so sehr, dass sie den Kopf garnicht weit genug hochhalten kann - ein Bild für die Götter!!! :love: Wir werden das bei Gelegenheit noch einmal üben!

      Liebe Grüße, Steffi & Abeni
    • Meine hat zu Anfang auch die Pfoten aus dem Wasser gehoben und tierisch rumgeplanscht. Mittlerweile ist sie gut geübt und schwimmt deutlich ruhiger und sicher mit den Pfötchen unter Wasser.
      Wenn ich mit ihr schwimme, bedrängt und kratzt sie mich momentan auch noch etwas, ich unterbinde das jedoch streng und zeige ihr, in welche Richtung sie soll(sie kennt die Kommandos links, rechts und voran vom joggen) und so allmählich gewinnt sie Vertrauen, dass ich das schon alleine kann und sie mich nicht bedrängen/ kontrollieren soll...und die Kratzer werden weniger...ich hoffe auf kratzerfreie Mädchenbeine für mich im nächsten Sommer :24:
    • :gucken:

      Moin Isabell

      fein, das Ihr ein so tollen Urlaub verbringen konntet. Und wenn man dann das Endergebnis sieht, freut man sich diebisch über jede kleine Weiterentwickelung, die man entdeckt.
      Und auch die Strapazen sind dann relativ schnell vergessen.
      Also Emi hat auch in diesem Sommer ihr Seepferdchen machen können, wir haben sie mit Lekkerlis, die sich einige Zeit auf der Wasseroberfläche gehalten haben, gelockt, und sie auch so in immer tiefere Gewässer leiten können.
      Anfänglich sah es aus, wie ein Raddampfer, aber die Koordination mit den Vorderläufen hat sie relativ schnell begriffen.

      So, dann mal her mit den schönen Bildern, so können wir ein wenig teilhaben, an Deinen Erlebnissen.


      Fellige Grüße aus´m Pott

      Thomas & Emi
      Solange Menschen denken, Tiere könnten nicht fühlen, denken Tiere, das Menschen nicht fühlen
    • Hi Isabell :winke: :winke:

      wie heisst es doch so schön : Urlaubszeit ist die schönste Zeit im Jahr.
      Bei uns steht die Zeit auch vor der Tür und wir freuen uns sehr darauf.Letztes Jahr war die Shani ja noch ein ganz kleines Hundekind und es hat genauso gut geklappt wie bei dir.
      Heute ist sie ein bisschen älter und wir sind gespannt wie sie sich dieses Jahr am Meer verhält.
      Baden geht Shani ausschliesslich in den Pfützen , in den Badesee da klappt es immerhin bis Bauchhöhe. :clapp: :clapp:
      Zwar hat sie es auch schon geschafft mit Anlauf ins Wasser zu springen und war dann so erschrocken das sie japsend
      wieder zurück kam.Ich hatte meinen vollen Spass dabei :kranklach: :kranklach: :kranklach: das sah aber auch zu lustig aus.

      Grüsschen
      Schnuck-Schnuck mit Shani :love: :love:
    • Hallo Isabell,

      freut mich das ihr so einen schönen,entspannten Urlaub gehabt habt!
      Das Foto ist super cool und das Video ist so lustig.
      Mein Asim ist ja total wasserscheu :regen: ,aber die Delia ist da ein bißchen mutiger und springt am Rand schon mal rein das es nur so spritzt und findet das ganz lustig. :baden:

      Liebe Grüße

      Edda mit Asim und Delia :gassi3: