Sie bleibt unvergessen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Treffen 2019

    Ridgebacktreffen 18.05.2019

    Anmeldung

    erd

    • Sie bleibt unvergessen

      Meine Labi-RR_Mix Hündin musste ich leider am 29.07 zu den Sternen ziehen lassen.
      Es war keine leichte Entscheidung, aber für sie das Beste. Sie hätte es nicht verdient noch weiter zu leiden.
      Alles fing damit an, dass sie plötzlich gar nichts mehr gefressen hat, beim TA konnte keine Ursache gefunden werden, also sind wir zu einer Tierklinik. Dort wurde sie mit Kontrastmittel geröntgt, ein Fremdkörper konnte dadurch zwar ausgeschlossen werden, aber besser wurde es nicht. Wir sind dann wieder zum TA, da gab´s Infusion, Tabletten etc. Man tippte nun auf Bauchspeicheldrüsenentzündung. Durch Ultraschall und erneutes Röntgen, sah man vereinzelt schwarze Flecke im Magenbereich. Es stand 50/50, entweder "nur" eine bakterielle Erkrankung oder Krebs. Deswegen auch die Tabletten und die Hoffnung das es "nur" ein Virus ist. Dann ging es ihr 2-3 Tage besser, bis wieder alles von vorne anfing. Sie war teilnahmslos, kam gar nicht mehr hinterher, freute sich nicht und frass gar nichts mehr. Also wieder zum TA, ich ahnte schon das wir ohne sie nach Hause fahren würden. Der TA ist sehr ehrlich und sagte mir, dass auch eine Endoskopie nichts mehr bringen würde. Der Halsbereich fühlte sich fest an, genau wie der Bauchbereich. Er sagte uns, dass es nun leider doch Krebs ist und die Gefahr besteht das sie innerhalb kürzester Zeit ersticken wird. Sie bekam ja auch schlecht Luft.
      Sie war grade mal 7 1/2 Jahre und meine beste Freundin (war lange mit ihr allein, bis vor 2 Jahren mein jetziger Partner in unser Leben kam). Vergessen werden wir sie nie, sie war einfach ein unglaublich toller Hund, die auch immer gemerkt hat wenn es Frauchen mal nicht gut ging. Sie war immer da und sie war mehr für mich als "nur" ein Hund, sie war mein erster eigener Hund, mein größter Schatz, mein ganzer Stolz und meine beste Freundin.

      Gina wir werden dich nie vergessen, nun begleitest du dort oben unseren Opi und passt auf uns auf. Meine Süße ich vermiss dich immernoch sehr, du bist und bleibst in meinem Herzen.
    • Ich kann mit Dir fühlen es ist nicht leicht diesen schweren Gang zu gehen,die Erinnerungen an deine
      Gina werden ein Leben lang dich begleiten. :heul1: :heul1:
      Es gibt Tage da erzählt man sich ein paar tolle Geschichten was unsere Lieblinge alles angestellt
      haben und dann kommen diese Tage wo man in Wehmut an
      seinen Liebling denkt und sich fragt wo er ist.


      Schnuck-Schnuck mit Shani :love: :love: :love:
    • Ganz ehrlich, ich hatte über 7 hammergeile Jahre mit ihr, trotz Höhen und Tiefen. Sie war was Besonderes und bleibt es. Außenstehnde können das nicht immer nachvollziehen, bei denen ist es "nur ein Hund". Aber für uns sind sie mehr, sie gehören zur Familie und geben einem soviel. Die Erinnerung an sie werd ich immer im Herzen haben, da sind sie fest verschlossen. Gestern hatte ich wieder so einen Wehmutspunkt, aber ich erinnere mich auch gerne an die Zeit und an die Sachen die sie so angestellt hat. Wobei sie kaum Blödsinn gemacht hat :)
    • Hey...

      Erinnerung ist alles was bleibt,mal macht sie unendlich traurig und mal erfüllen sie uns mir Sehnsucht an anderen Tagen ist man dankbar diese kostbare Erinnerung zu haben und in ihr wandern zu können! Freunde bleiben für ein Leben...und darüber hinaus!

      71/2 Jahre...das klingt erst mal viel...bis man auf die eignenen Fellkinder schaut und hilflos denkt...ahhh nur noch 21/2 jahre HILFE!!!

      Mein Schäferhund wurde 13...und es hat nicht gereicht!

      Ich finde super toll das Du sie hast gehen lassen ,sie nicht mehr gequält hast nur um sie länger bei Dir zu behalten.Das ist total schwer aber ich denke immer das richtige! Du wirst sie nie vergessen!

      Gruss Danny :seven:
      Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden,

      das Dich mehr liebt als sich selbst.