Urlaubskatastrophenbericht 2013

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Treffen 2019

    Ridgebacktreffen 18.05.2019

    Anmeldung

    erd

    • Urlaubskatastrophenbericht 2013

      So ihr Lieben, zurück aus dem Urlaub! Jetzt brauch ich Urlaub!

      Eine Schnapsidee war das mit Kind und Hund alleine (mein Mann musste leider arbeiten) in diesen trubeligen Urlaub zu fahren. Schön war es meine ganze Sippe wieder zu sehen (ich hab 4 Brüder, jede Menge Cousins, meine Mutter war dabei, meine Oma, mein Patenonkel....) Aber Balou in einem beengten Ferienhaus mit 2 anderen Hunden und 20 Leuten (wir hatten auch von Familienmitgliedern und Freunden Besuch, die nicht die ganze Zeit dabei sein konnten) war unfassbar anstrengend.
      Er musste tagsüber angeleint bleiben, da das Grundstück nicht umzäunt war und rechts und links direkt andere Familien mit Kleinindern und/oder Hunden waren.
      Der war wie dauer-high, am Strand ist er gerannt, gerannt, gerannt, ins Wasser, raus aus dem Wasser, hinter Möwen her, zu anderen Hunden,... Ich war jeden Morgen von 6.30 Uhr bis 8.30 Uhr mit ihm am Strand, hab dann Brötchen geholt für alle... Nach den 2 Stunden rennen wie blöde war er immer noch aufgekratzt. Ich hab meinen eigenen Hund kaum wiedererkannt und hab richtig Schwielen an den Händen vom Leine festhalten (dabei ist an-der-Leine-Gehen normal etwas dass er prima macht).
      Ich kann ihm da ja keinen Vorwurf draus machen. Das war sein erster Urlaub, er ist 8 Monate, hier ist Alltagsroutine und da war Unruhe und Action. Alles neu für ihn. So viele Leute auf so engem Raum. Ich war wahnsinnig angespannt, weil ich jede Sekunde den Hund irgendwie bei mir und im Zaum halten musste, die Anspannung hat sich natürlich dann auf Balou übertragen. Wenn alles neu und laut und trubelig ist ist das schon so ne Sache für nen 8 Monate alten Hund. Wenn die einzige Sicherheit (das Frauchen) dann auch noch dauer-angespannt ist, gibt es natürlich keine Möglichkeit zur Ruhe zu kommen.
      Balou war jeden Morgen 2 Stunden zum Rennen am Strand, abends nochmals 2-3 Stunden. Tagsüber an der Leine in den Dünen unterwegs. Trotzdem wie gestochen.
      Freitag abend sind wir zurückgekommen. Seitdem schläft er überwiegend. War für ihn wohl ebenso anstrengend wie für mich.
      Wir wollen nächstes Jahr wieder alle nach Holland, weil wir einfach eine riesige Familie sind und so in die ganze Welt verstreut und wir gern uns sehen und Zeit miteinander verbringen wollen.
      ABER: Nächstes Jahr bestehe ich auf eine eigene Ferienwohnung für meinen Mann, mein Kind, Balou und mich, damit wir einen Rückzugsort haben und nicht alles dauernd so eng und quizzelig ist.

      Erschöpfte Grüße von Tina und Balou
    • Meiner war auch so ein Kaliber!

      Oh,liebe Tina,

      das tut mir leid für Dich,ich kann mir Deine Situation gut vorstellen,mein Asim war auch so ein übermütiges,alles gleichzeitig wollendes,wildes Powerpaket,ich dachte oft für was gehe ich mit ihm in die Hundeschule,der hört ja doch nicht wenn`s drauf an kommt.Da mußt Du einfach durch,mit ca.zwei Jahren wird es besser,mein Asim ist jetzt viel ruhiger geworden,ein wirklich sehr angenehmer Begleiter. :gassi1:

      Liebe Grüße

      Edda mit Asim und Delia :gassi3:
    • Ach Du je....ihr hattet ja stress! Ich kann Dich aber beruhigen,mein 5 Jahre alter RR-Rüde würede das auch echt anstrengend finden :weissfahne: wenn gleich er sich wohl iwann einfach in mein Bett legen würde mit einem BITTE NICHT STÖREN Schild an der Tür :24: Die Jüngeren hätten spass an sowas solang sie nur bei mir sind,die sind da etwas anders! Aber ein super Training für für deinen jungen Mann :clapp: früh übt sich! Ich wäre gspannt zu wissen wie Du das alles in ein paar Jahren siehst,wer wem mehr beigebracht hat in diesem Urlaub!Ich stelle später immer fest ich habe mindestens so viel von meinen Liebsten gelernt wie sie von mir :love:

      Erholt Euch im Alltag :ja:

      Liebe Grüsse Danny und Rudel :seven:
      Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden,

      das Dich mehr liebt als sich selbst.
    • geht ja gar

      moinsen,

      so ein urlaub ist für mich fubar.
      :aufsmaul:

      ich fahre doch nicht mit der ganzen mischpoke in den urlaub, geht ja garnicht. andreab
      im urlaub ist das iphone aus, es gibt kein indernett, kein compufter, nix is mit irgend einem stress. :kicher:
      und schon gar nicht verwantschaft, die soll mal im urlaub bleiben, wo der peffer wächst, sprich auf madagaskar :blu:
      sorry wenn ich das so schreibe, selber schuld :gruebel: weiß ich doch vorher, daß das stresst.
      :ohnmacht:
      da fahre ich doch lieber mit dem boot raus zum fischen, laufe stundenlang im den ridgeback´s, grille mir abends meinen dorsch.
      trinke mir mit dem finnen oder schweden ein :hochtassen: :prost: :voll: und habe meinen lieblingsfinger in der nase. :zunge:
      aber nicht die mischpoke am selben ort. denn da müßte ich dann doch :kotzen:

      aus die maus !!

      scotty
      geht nicht, gibt es nicht, wenn es so nicht geht, geht es eben anders !!!
    • Ach du meine Güte...gut...mit der Family Urlaub machen, das ginge für mich auch mal überhaupt gar nicht, aber das kommt sicher auf das Verhältnis an, das man miteinander hat.

      Ich fahre in zwei Wochen mit Kind und Hund an die Ostsee zum zelten....meine Hauptbefürchtung ist auch die, dass ICH nonstop gestresst und angestrengt bin, weil meine Bintu ist ja auch noch ein Wildfang (bitte...BITTE versprecht mir, dass der Ridgie wirklich ein souveräner Hund wird :ohnmacht: )
      Wir gehen ja seit der Welpenstunde zur Unterordnung und zum THS Gerätetrainig und sie hat schon super super viel gelernt...aber sie ist eben ein Ridgie und manchmal steht mein Trainer da und guckt dumm aus der Wäsche, weil er sich neue Sachen einfallen lassen muss, wie wir der Maus manche Dinge verklickern...und wenn sie keine Lust hat, weil irgendein Grashalm grad super viel spannender ist, als korrektes und aufmerksames Bei-Fuß-gehen...dann ist das eben so und sie macht nciht mit.
      Ich werde einfach versuchen, den ganzen Sand&Dreck im Zelt zu ignorieren, möglichst wenig duschen gehen :kicher: (sie ist noch nicht geübt darin, irgendwo angeleint zu sein und ich bin ausm Blickfeld) und ansonsten einfach von morgens an weinseelig entspannt zu sein :kicher: um meinen beiden Süßen eine entspannte Zeit zu schenken...und mir auch :weissfahne:

      @Balou: ich habe mit Bintu ein Entspannungssignal aufgebaut, das funktioniert eigentlich relativ gut cavecani.de/wissenswertes/kond…pannung-im-hundetraining/
    • ....viel Spass...

      ....beim zelten!Hatte ich mir Pfingsten auch toll vorgestellt...Hat alles im Großen und Ganzen auch geklappt...nur das unser Hundchen das Zelt total doof fand...schlafen in dem Ding!!!NICHT MIT MIR....sagte der Herr...nach ca.2 Stunden gemecker bin ich ,um allen etwas Schlaf zu gönnen und Matu nicht zu erwürgen mit ihm ins Auto gezogen...und schwups...4 feste Wände um ihn herum und er schlief tief und fest!Wir üben das nochmal im Garten!LG an Alle und ein paar sonnige Tage an alle Urlauber...
    • @Tina :troest:
      Du hast mein vollstes Mitgefühl, ich wollte wohl nicht mit Dir tauschen,

      Das es auch anders geht, hat uns Emi bewiesen;
      wir waren jetzt 2 Wochen mit dem Wohnmobil unterwegs, durften auch Matu kennenlernen, :gassi3: ( an dieser Stelle nochmals :danke1: an Conni )
      und an einigen Tagen ist Emi halt nicht voll auf ihre Kosten gekommen.
      Sie hat gut gesichert, brav im Womo gelegen, ständig den Kontakt durch Augen blinzeln oder auch mal Pfote strecken, und überhaupt keinen Stress gemacht.
      Am tollsten waren die letzten 6 Tage in Norddeich, eigener Hundestrand, Emi die Queen und ein zufriedenes Hundeherz hat uns jeden Abend bestätigt, wir haben es richtig gemacht.

      Ausser die abendliche Runde, wir mussten ja jeden Abend Haseninventur :legger: auf dem Campingplatz machen ,war alles super

      In diesem sinn
      liebe Grüße an alle
      Solange Menschen denken, Tiere könnten nicht fühlen, denken Tiere, das Menschen nicht fühlen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Emi Koussa ()

    • Hallo Ihr Lieben...

      ...und viele Grüße zurück...Euer weiterer Urlaub hört sich ja traumhaft an!!!Da hattet Ihr ja noch tolle Tage und dann noch dieses Traumwetter!!!Ich hoffe ,wir haben nächstes Jahr unsere Baustelle erledigt und dann düsen wir auch weit weg...mit Strand und allem drum und dran.Ins Wasser geht der Herr ja nun...grins!Bis dahin...lasst es Euch gut gehen und einen dicken Ohrschlabber von Matu an Emi...