Urlaub in Dänemark noch möglich ???????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Treffen 2019

    Ridgebacktreffen 18.05.2019

    Anmeldung

    erd

    • da haben wir es

      moin ihr von der gebirgsmarine,

      die einen wollen nicht an den strand, die anderen nicht in die berge. :zunge:
      das für und wieder bei euch im ösiland ist mir persönlich völlig latte. :kuchen:
      weil, ich fahre nicht in die berge. jedenfals nicht in die alpen :fahren:
      kurzum eure gesetze und der unsinn in dänemark, das is einfach quatsch. punkt :lol:
      argumente hin oder her................. :barry:
      im übrigen war es
      ja nur ein beispiel.

      und jetzt ma was ganz anderes zum thema urlaub:

      denn eines muß man euch lassen, der bergmönch is genial:clapp::clapp::clapp::clapp::clapp:
      wir haben 15 stück davon zusätzlich zu unseren segway´s eingekauft, zum vermieten.
      video gucken...unter....es lohn
      t sich :24::24:
      bergmoench.com

      habe fertich

      scotty




      geht nicht, gibt es nicht, wenn es so nicht geht, geht es eben anders !!!
    • So und nun auch noch einmal ein Wort von mir.
      Also DK-Urlaub ,das so mancher jetzt total verunsichert ist ,das ist verständlich ,jedoch zum grossen Teil etwas über bewertet.
      Nach Rücksprache mit unserem Bekannten in DK folgende Aussage:
      Das dänische Rassehundegesetzt greift nur bei den dänischen Hundebesitzer nicht bei den Touristen / Urlauber mit Haustier ( Hund)
      Da das Gesetz seit 06/2010 existiert wurde hinsichtlich dieses Gesetztes noch nie ein Tourist/Urlauber damit konfrontiert!!!
      Das sich der Urlauber / Tourist an gewisse Regeln wie z.Bsp. Leinenpflicht innerhalb der Orte, gewisse Strandabschnitte / Naturschutzgebiete e.t.c. halten
      muss ist wohl logisch.
      Durch die Medien wird das Rassehundgesetz dermassen hoch gepeitscht das es jetzt zu einer sogenannten Panikmache kommt.

      Ich wiederhole mich nochmal,es ist der Mensch der die Hunde zu Kampfmaschinen abrichtet und nicht der Hund.
      Denkt doch bitte auch mal daran ,als durch die Medien bekannt wurde das in Berlin ein Listenhund ein Kind tot gebissen hat!!Das ein Deutscher Schäferhund einen Passanten angegriffen hat und ihm zahlreiche Bisswunden zugefügt hat.
      Was meint ihr was da unsere Mitmenschen in unseren Nachbarländern zu uns Deutschen gesagt haben??? Sind wir besser???
      Und noch etwas aus beruflicher Sicht: Im Durchschnitt habe ich auf meiner Station mindenstens 10 Patienten liegen mit>Hunde-oder Katzenbiss!!
      Die eine Pat.wollte ihre Katze baden,diese hat sich gewehrt und das Frauchen gebissen,der andere Pat.hat seinem Golden-Retriver einen grossen
      Knochen gegeben,als der so friedlich vor sich hingeknappert hat,streichelte das Herrchen ihm über den Kopf,der Hund bekam Panik das ihm der Knochen weggenommen wird und biss dem Herrchen fast die ganze Hand ab.Das Herrchen verzieh seinem Hund, jedoch die Angehörige waren so nett und haben das dem Tierschutzverein gemeldet,dieser Tierschutz wollte dem Herrchen seinen Retriver weg nehmen,das Argument: der Hund sei aggresiv!!Er könnte wieder zubeissen.(Lizenz zum Beissen
      :24: )
      Gott sei Dank hat das Herrchen diese Wegnahme verhindern können.
      Und so ahnlich ergeht es vielen anderen Hundbesitzer auch,weil einer etwas sieht,etwas hört,die Klappe nicht halten kann und es dann den Behörden meldet.
      Dann geht es plötzlich nur noch um die sogenannte Beweispflicht,der Hundehalter muss belegen können dass er seinen Hund unter Kontrolle hat.

      Grüsschen
      Schnuck-Schnuck mit Shani
      :love:
    • DK Hundegesetz

      Hallo Birgitt"Schnuck-Schnuck",

      da muß ich auch noch mal was dazu sagen!Du hast mit dem was Du da geschrieben hast absolut recht,aber grundsätzlich geht es mir nicht darum ob ein Hund beißt oder unberechenbar ist,daß es so etwas gibt wissen wir ja alle.Habe euch ja auch schon einmal erzählt das mich mein Asim auch schon einmal geschnappt hat,was ich mittlerweile aber sehr gut im Griff habe.Finde es zwar schrecklich wenn ein so verdorbener Hund der nicht mehr resozialisiert werden kann und die Gefahr besteht das er Menschen angreift getötet wird,aber in manchen Fällen geht es veilleicht nicht anders.Ich möchte das nicht entscheiden müssen.
      Was aber mich an dem Hundegesetz in DK so aufregt ist,daß alle Listenhunde und deren Mischlinge,die in DK schon Leben,getötet werden sollen,auch Welpen und gut sozialisierte freundliche Familienhunde.Tut mir Leid dafür habe ich leider gar kein Verständnis.Da würde ich noch eher akzeptieren wenn man die Zucht und die Einfuhr solcher Hunde mit einem erhöten Agressionspotenzial im Land verbietet.Allerdings müßten dann auch Schäferhund und Chihuahua auf die Liste.

      LG

      Edda mit Asim
    • :clapp: Danke Edda,

      da zu diesem Thema ja bereits fast alles gesagt wurde, wollte ich "eigentlich" nichts mehr schreiben.
      Ich danke dir das du es getan hast. Du hast mir aus der Seele gesprochen. :love:

      LG
      Steffi und Schnuffels
      ________________________________________________________________________________________________________________
      Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre
      Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache,
      dass sie nichts an uns auszusetzen haben.