Urlaub in Dänemark noch möglich ???????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Treffen 2019

    Ridgebacktreffen 18.05.2019

    Anmeldung

    erd

    Buchtipp

    Greta Roose
    von Birthe Thompson

    bild

    • Urlaub in Dänemark noch möglich ???????

      Halli Hallo ihr Lieben ,... :love:

      Eigentlich wollten wir im Oktober mit Freunden und natürlich mit den Hundis nach Dänemark fahren .
      Haben uns auch schon ein tolles Ferienhaus rausgesucht wo Hunde erlaubt sind auf Romö.
      Leider gibt es ja das neue Hundegesetz und ganz Facebook und das Internet ist nun voll mit Horror Meldungen !!!!!
      Logisch habe ich meine Hunde dort überwiegend an der Leine und haben sie bei mir eine Ridgebacktypische Erziehung genossen :hundeleine: aber
      mal ehrlich wenn ich meine Hundis nicht mal am Strand wenn kein Mensch in der Nähe ist abmachen darf ,...glaub das ist Folter in höchster Form.
      Problem find ich auch das Jabali ja keinen Ridge hat und für jemanden der sich nicht mit Hunden auskennt, könnte das vielleicht ja ein Problem sein .
      Unsere Papiere sind ja alle in Ordnung ,genau wie Impfausweiß usw. aber man soll sogar den Kaufvertrag mit dabei haben !!!! :mistkram:
      Naja mich würde mal eure Meinug dazu interessieren :vivien: .


      Liebe Grüße Susann
    • Urlaub in Dänemark

      Ganz ehrlich,

      ich würde nicht hinfahren,vor allem wenn mein Hund gut erzogen ist.Denn ich will das mein Hund im Urlaub genau so viel Spaß hat wie ich und das geht nur wenn der Hund auch Hund sein darf.
      Außerdem muß man solche kommplett,hirnrißige Gesetze beukotieren

      LG

      Edda mit Asim :mistkram:
    • Hallo Susann, :winke:

      Leinenpflicht: Da bleiben Dir nur die sehr frühen Morgenstunden am Strand, um sie auf eigenes Risiko am Strand laufen zu lassen.
      Ansonsten ist ja am Strand viel los, auch mit Kindern und Autos und da bin ich auch für Leinenpflicht, sorry.
      Ich war jetzt im Februar das 1. Mal auf Römö. Da gibt es auch einen Hundewald ( da war ich nicht drin) und es gibt da viele Rehe und Hasen :weissfahne: . Wir haben jeden Morgen bei uns am Haus Rehe und Hasen gehabt.
      Mir persönlich hat Römö nicht gefallen ( ich fahre seit 8 Jahren nach DK - meistens Sondervig :love: und Blavand :love: ), auf Römö gibt nur eine Zufahrt zum Strand, der zwar riesengroß ist ( halt Wattenmeer, so weit das Auge reicht ... he wo ist das Wasser... lauf hechel such :ohnmacht: ) und wo halt alle hinfahren,aber mir haben die Dünen und die Steine und Muscheln gefehlt und die einzelnen Strandabschnitte, wo man hinfahren kann und fast allein ist ( z.B. Sondervig).

      Das sind meine Erfahrungen über DK - das Gesetz muss ich mir nochmal verinnerlichen und nachlesen.

      LG Anette mit Anny
      Nichts würde mich härter treffen, als ein misstrauischer Blick meines Hundes
    • Hallo Susann :love:
      Schon seit Jahren fahren wir regelmässig nach DK und haben noch nie schlechte Erfahrungen mit den Dänen gemacht,ganz im Gegenteil
      ich finde die Dänen ein sehr nettes ,Hundefreundliches Volk.
      Am Strand spielen die Hunde miteinander oder budeln Löcher in den Sand,also von unserer Sicht alles schön.
      Es ist halt wie immer,wenn einer mal eine schlechte Erfahrung gemacht hat wird das wieder so breit getreten und schlecht gesprochen das ich immer das graussen bekomme.
      Also Hundegesetz in DK gibt es schon seit 2010 und zählt vorwiegend für die sogenannten Listenhunde,das gleiche Gesetz gibt es hier in Deutschland auch.
      In Berlin darf ein Listenhund ohne Maulkorb und Leine nicht auf die Strasse, das gleiche gilt für DK und andere Länder!!
      Der RR ist kein Listenhund.
      Listenhund sind die Hunderassen die per Gesetz als gefähliche oder potentiell gefähliche Hunde angesehen werden.(Kampfhund)
      Der Hundehalter solcher Rassen wurde per Gesetz dazu verdonnert bestimmte Sonderregelungen einzuhalten> Maulkorb / Leinenzwang / Chippflicht/Führungszeugnis/Versicherungspflicht / Wesenstest......
      Für DK benötigt der Hundehalter den europäischen Impfausweiss und Chippflicht .>Wie in den anderen Ländern auch.
      Kaufvertrag???? > NEIN!! Wozu???
      Wenn ihr Romö anfahrt so ist dieser Teil DK zu vergleichen wie Sankt-Peter-Ordning,viel Touristik und natürlich gibt es in solchen Gebieten dann die Besserwisser
      oder diese Gäste die eben keine Tiere mögen.
      Im Durchschnitt sind die sogenannten Hundestrände ausgeschildert.
      Romö hat mich auch nie interessiert und für Hund eigentlich ungeeignet.
      Blavand / Sondervig / Nördliche Westküste -Jammerbucht > z.Bsp:Lönstrupstrand ,Lyngby-Strand,Blockhus-Strand ......
      alles hervorragende Hundefreundliche Gegend,hier kann der Hund springen,toben einfach Hund sein.
      Die Strände sind sauber und endlos lang ,die Dünen einfach wunderschön und ja da gibt es Zeiten wo man den Strand ganz für sich alleine hat!!!
      Naturschutzgebiet Wald einfach toll auch da kann der Hund laufen.Blockhus hat dort ein supertolles Naturschutzgebiet mit endlosen Wanderwegen,nach so einer Wanderung ist auch ein RR ausgepauert.
      In Lönstrup gibt es südlich des Ortes die sogenannte Rubjerg-Knudes eine gigantisch hohe Sanddüne mit einem stillgelegtem Leuchtturm,was meinst du wieviel Spass euer Hund da hat diese Düne raufzulaufen!!Die Aussicht da oben einfach enorm.
      Wir waren letztes Jahr mit unserer Shani dort und sie war noch ein Welpe und der ganze Urlaub war mit ihr einfach toll und erholsam.
      Übrigens ist der RR in DK sehr bekannt und beliebt bei den Dänen!!
      Also mal ganz locker bleiben und nicht immer das schlimmste denken nur weil so ein Querdenker in Facebook oder sonstwo seinen
      Senf da rein schreibt.
      Wichtig ist, eure Hunde sind gut abrufbar,sucht euch eine andere Gegend aus und dann klappt das schon.
      Viele liebe Grüsse
      Schnuck-Schnuck mit Shani
      :love:
    • Hallo ihr Leiben,

      ich war noch nie in Dänemark,das es da schöne Gegenden und auch sehr nette Leute gibt ist mir schon klar,die gibt es schließlich in jeden Land.Bei dem neue Gesetz aber,handelt es sich nicht um Auflagen die man bei bestimmten Hunderassen erfüllen muß,sondern es müßen alle Hunde,die nur Ähnlichkeit mit einem Listenhund haben getötet werden.Außer man kann beweisen das kein Listenhundeblut dabei ist.Bei Mischlingen aber,oft sehr schwierig wenn man die Eltern nicht kennt.
      Der RR steht natürlich nicht auf der Liste,als ich aber letzten Sonntag den Bericht über Dänemark,ich glaube es war im WDR "Tiere suchen ein Zuhause" gesehen habe war ich entsetzt wie man so ein Gesetz machen kann.
      Man kann nur hoffen das sich die großen Tierschutzvereine dafür einsetzen damit dieses Gesetz wieder gekippt wird,ich werde bestmmt meine Stimme dazu abgeben!

      LG

      Edda mit Asim
    • Hallo,

      ich habe mir gerade die Sendung im WDR angesehen. Das ist ja entsetzlich. Egal ob Listenhund oder nicht, niemand hat das Recht einen Hund auf Grund seiner Rasse zu töten.
      Bin immer noch geschockt was da passiert.
      Ich würde jetzt schon aus Protest nicht mehr nach Dänemark in Urlaub fahren.
      In erster Linie bin ich Hundeliebhaber und in meiner Sympathie nicht nur auf den Ridgeback abonniert. Nur weil mein Hund nicht auf der Liste steht ist mir der Rest der Welt nicht egal.

      LG Steffi und Schnuffels
      ________________________________________________________________________________________________________________
      Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre
      Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache,
      dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
    • Habe das Video ebenfalls angesehen,ja es ist entzetzlich was dort gerade geschieht,aber ist es bei uns in Deutschland nicht auch so??
      Wieviele Hunde wurden bis jetzt eingeschläfert die durch Beissattacken auffällig geworden sind,wodurch kam den eigentlich das Gesetzt der Listenhunde auf>durch den Menschen.
      In jedem Hund steckt das potential zu beissen und es ist immer der Mensch der ein Tier zu so einem aggresiven Wesen abrichtet.
      Jedoch wer ist dann hauptsächlich der Leidtragende??
      Immer der Hund,egal welche Rasse, der verliert sein Leben.
      Aber auch die Hundebesitzer die mit viel Liebe ihr Tier erziehen und sich an alle Regeln halten sind die Leidtragende.Denkt einmal an die Brut-und Setzzeit>
      der Hund muss in dieser Zeit nun mal an die Leine damit das Wild in Ruhe seine Kitze grossziehen kann,jedoch man sieht es in dieser Zeit sehr oft,
      das es Hundebesitzer gibt, die sich nicht an diese Schonfrist halten und ihren Hund frei laufen lassen,denen ist es dann auch egal wenn ihr Hund ein Rehkitz zu tote hetzt.
      DasRassehundegesetz in Dänemark wurde ohne Sinn und Verstand entworfen, und vorwiegend spielt dieser Irrsinn sich in Kopenhagen ab ,also die grösste Hauptstadt
      Dänemark.
      Ja man kann nur hoffen das sich die Tierschützer einsetzen und das das Rassehundegesetz in DK wieder geändert wird.
      Da ich letztes Jahr für sehr lange Zeit DK adieu gesagt habe,da ich dieses Land von unten bis nach oben kenne,bin ich froh das es in dieser Zeit nie zu irgentwelchen Zwischenbfällen gekommen ist.Gut es mag aber auch daran gelegen haben das wir immer in der Nebensaison dort gewesen sind wo nicht so viele Urlauber da waren.

      Schnuck-Schnuck mit Shani

    • Hallo Schnuck-Schnuck,

      in Deutschland müssen Hundehalter, deren Hunde durch besonders aggressives Verhalten aufgefallen sind, auch mit Sanktionen oder sogar mit der Einschläferung des Hundes rechnen. Hier muß aber ein Grund vorliegen - meist kann man sich darüber dann auch in der Bild-Zeitung informieren.
      In Dänemark reicht es hingegen ein Listenhund oder ein Mix mit einem solchen zu sein. Hier werden völlig willkürlich Hunde eingeschläfert nur auf Grund der Rasse. Für alle Hunde die ab einem bestimmten Stichtag im Frühjahr 2010 geboren sind sieht es besonders schlimm aus. Diese sollen per Gesetz alle sterben. Es werden selbst wenige Wochen alte Welpen eingeschläfert die beim besten Willen noch kein aggressives Verhalten besitzen.
      Kurz und knapp ne Sauererei.

      VG Grüße
      Steffi und Schnuffels
      ________________________________________________________________________________________________________________
      Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre
      Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache,
      dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
    • Dänemark schade

      Hallo liebe Susann, wir wollten auch nach Dänemark und haben uns dagegen entschieden. Wir fahren wie immer nach Nieuwvliet Holland. Es gibt dort auch eine Leinenpflicht von Juli bis September am Strand aber nur zwischen 10 und 18 Uhr. Ansonsten HURRA LAUFEN LASSEN. Ich fahre jetzt im April und habe heute für Oktober auch wieder gebucht. nieuwvliet.nl . Ich brauche 9 Stunden aber es ist es Wert denn die Niederländer sind SEHR hundefreundlich. Ich habe 3 RR´s und Zitat von Verhuurburo "Sie sind immer wieder gerne gesehen". Ich wünsche Euch viel Glück bei der Suche nach einem geeigneten Urlaubsort. LG Susanne
    • Ich hab das von Dänemark auch mitverfolgt und bin entsetzt. Niemals würde ich in so einem Land mit meinen Hunden Urlaub machen, ich hätte viel zu große Angst, der Willkür eines Polizisten oder sonstigen Gesetzeshüters ausgeliefert zu sein. Nur weil ein Hund oder Mischling einer sogenannten Rasseliste angehört, soll er getötet werden, auch Welpen. Was kommt als nächstes? Die Hunderassen, die wirklich in der Beißstatistik vorne liegen? Schäferhunde und kleine Kläffer? Die Dänen sind doch krank im Kopf. Ich mache Urlaub lieber dort wo keine Gefahr für mich und meine Vierbeiner besteht.

      Marion und Ghanima, Femi, Thabo und Akilah
    • Hallo Steffi, :love:
      habe heute mal durch einen privaten Kontakt mit DK telefoniert und folgendes erfahren:
      Diesem Tötungswahnsinn fallen die Hunde der Dänen zum Opfer,bis heute ist nicht bekannt das Touristen mit Haustier

      davon betroffen sind.
      Am Wochende wurde in einer geheimen Sitzung das Rassehundegesetz durch die Regierung abgeändert,
      was da besprochen wurde wird erst Mitte/Ende April durch die Medien bekannt gegeben.
      Tierschützer Deutschland und DK sind sehr darum bemüht das diesem Irrsinn ein Ende gesetzt wird.

      Grüsschen
      Schnuck-Schnuck mit Shani
      :love:
    • Hallo Schnuck-Schnuck,

      bleibt zu hoffen das der gesunde Menschenverstand und Menschlichkeit siegt. Es wäre für ein Land wie Dänemark auch ein Armutszeugnis.
      Mahatma Ghandi hat einmal gesagt:» Man kann den
      Fortschritt und moralischen Wert einer Gesellschaft daran messen, wie
      sie mit ihren Tieren umgeht
      Schlauer Mann :clapp:

      LG Steffi und Schnuffels
      ________________________________________________________________________________________________________________
      Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre
      Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache,
      dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
    • Hi Steffi,
      da DK zu den beliebtesten Urlaubszelen zählt muss die Regierung das Gesetz ändern,denn man sieht ja jetzt schon das viele Ferienhäuser
      Z.Bsp;Novasol nicht gebucht werden,das führt wohl oder übel zu finanziellen Verlusten und das können diese Ferienhausanbieter
      nicht so einfach hinnehmen,also bleibt denen nichts anderes übrig als zu reagieren.
      Ich hoffe vor allem für die Dänen und ihre Haustiere das sich alles wieder zum guten verändert.
      Grüsschen
      Schnuck-Schnuck mit Shani
      :love:
    • DK Hundegesetz

      Hallo Ihr Lieben,

      freut mich das wir bei diesem Thema grundsätzlich doch alle der gleichen Meinung sind!
      Bin schon gespannt ob das Gestz so schnell wieder gekippt wird,ich hoffe es für die unschuldigen Hunde und deren Halter.Man stellt sich nur vor bei uns in Bayern,standen die RR´s ja auch einmal auf der Liste und irgend ein Politiker käme aus irgend einen Grund auf die Idee das wieder einzuführen.Dann kommt der Nächste und beschließt so ein Gesetz wie in DK und man würde uns unsere geliebten Hunde nehmen und töten.Kann sich das eine von euch vorstellen.Für mich ist das jedenfalls unvorstellbar,ich würde mit meinen Hund,unseren sechs Katzen und meinen Mann sofort das Land verlassen und irgend wo niederlassen wo ich unbehelligt leben kann.

      LG

      Edda mit Asim
    • kinners kinners,

      moin auch,
      kinners kinners, ich bringe es mal wieder für euch auf den punkt.
      denn wer jetzt weiter ließt, nimmt lieber gleich eine valium 6.
      kreisch

      man kann ja dazu stehen wie man will, der denkansatz zu diesem gesetz ist ist erst mal eine überlegung wert. punkt :vivien:
      doch ich denke, die dänen sind über das ziel hinaus geschossen und zwar mindestens bis zum südpol :erleuchtung:
      auf der anderen seite, wenn ich däne wäre, würde ich mir auch nicht in meine gesetze rein sabbeln lassen.
      ob sie nun gut oder schlecht sind. das würde uns hier auch nicht gefallen.:nein:
      denn kein däne ist krank im kopf und spinnen tun die auch nicht.

      doch deswegen zu meinen, man mach keinen dk-urlaub mehr ist fubar, sprich blödsinn.
      ich fahre seit 1976 nach dänmark und ich werde nicht damit aufhören.


      in österreich z.b. müssen hunde per gesetz einen maulkorb tragen, auch so ein schwachsinn. :ohnmacht:
      wär mach da alles urlaub?

      wenn ihr euch schon aufregen müßt und wollt dann doch eher über die chinesen die kochen und verspeisen
      ca. 7,5 millionen = 7.500000 hunde im jahr, vllt. noch mehr, genaue zahlen dazu gibt es nicht.
      die legen per gesetz auch menschen um, daß geht in china ganz schnell : festnahme, gericht, kopfschuß, ende
      andreab
      kauft deswegen auch nur einer, weniger chinesische waren ???????

      oder stierkampf in spanien, fährt da auch keiner mehr hin ?
      ok ja, habe gehört malle macht zu. :blu:

      oder mali, da mischen wir jetzt auch mit, 70 sannitäter der BW........
      und geht es da um islamisten ?.... ne ne, wohl eher um bodenschätze.
      aber gut, urlaub in timbuktu machen hier wohl die wenigsten..................
      also regt sich auch niemand darüber auf...... :iron:

      ich hätte da noch viele beispiele..
      waljagd in japan, schleppnetzfischerei, regenwald,
      berggorillas, hundwelpen-ostimporte und und und......
      denkt mal darüber nach.
      :ja:

      dann ist dänemark, fast nicht mehr erwähneswert.
      :barry:

      es gibt soviel böse sachen auf dieser welt laßt, uns weiter meckern.............:weissfahne:

      scotty :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel:

      ps. ich habe noch nie, auch nur ansatzweise in dk irgend welchen ärger wegen meiner hunde gehabt.
      frei laufend oder an der leine.
      das ist ein rein nationales dänisches gesetz und berührt weder urlauber und deren hunde.

      ps 2.
      ich trinke auch weiterhin mein geliebtes tuborg:hochtassen:
      geht nicht, gibt es nicht, wenn es so nicht geht, geht es eben anders !!!
    • Nix für ungut aber......

      ich denke nicht das man die Augen
      verschliessen sollte nur weil irgendwo auf der Welt auch Unrecht
      passiert. Dem Himmel sei Dank das auch viele andere engagierte
      Menschen das so sehen.

      Im Bezug auf den Tierschutz hat in
      vielen Ländern ein Umdenken stattgefunden und findet weiterhin
      statt, auch u.a. in China. Das dies nicht von Heute auf Morgen
      erfolgen kann ist klar, da es hier darum geht mit jahrhundertelang
      währenden Traditionen zu brechen.



      Wenn ich direkten Einfluss als
      Verbraucher oder auch Urlauber nehmen kann tue ich das.


      So, ich habe fertig.


      LG Steffi und Schnuffels
      ________________________________________________________________________________________________________________
      Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre
      Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache,
      dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
    • an Scotty:

      woher hast du denn das, dass in Österreich alle Hunde Maulkorb tragen müssen? Das gilt doch nur für einige wenige Ausnahmen (bei Hunden, die auffällig geworden sind und gebissen haben, sehe ich das auch ein). Ansonsten dürfen Hunde Hunde sein und sich auch auf Feld und Wiese austoben, so lange sie niemanden gefährden. Gegenseitige Rücksichtnahme und vorausschauendes Spazierengehen, dann funktioniert das doch auch sehr gut.

      LG Marion
    • zur info...

      ist leider nicht so:
      das ist nur ein auszug, den rest könnt ihr unter

      haustiersuche.at/leinen-_und_maulkorbpflicht,1,76,2.html

      weiter lesen.
      Leinen- und Maulkorbpflicht in Östereich

      Es kann für Hundehalter in Österreich teuer werden, ihren vierbeinigen Liebling in
      der Öffentlichkeit ohne Leine oder Maulkorb zu führen. Die Polizei führt
      immer wieder schwerpunktmäßig Kontrollen durch. Wer die gesetzlichen
      Bestimmungen nicht einhält, muss mit Ermahnungen, einem Organmandat oder
      auch mit einer Anzeige rechnen.

      In Wien müssen Hunde an öffentlichen Orten - das sind etwa Straßen und
      Plätze, aber auch öffentlich zugängliche Teile von Häusern, Höfen oder
      Lokalen - einen um den Fang geschlossenen Maulkorb tragen oder an der
      Leine geführt werden. In öffentlich zugänglichen Parks und auf
      gekennzeichneten Lagerwiesen müssen sie immer an die Leine.
      Maulkorbpflicht herrscht an öffentlichen Orten, wo "üblicherweise" viele
      Menschen anzutreffen sind, etwa in öffentlichen Verkehrsmitteln, in
      Restaurants oder bei Veranstaltungen.

      wobei es natürlich ausnahmen gibt weil die ösis
      :kicher:
      genauso wie bei uns, das auch so regeln, das jedes bundesland seine eigene gesetzgebung hat.
      :vivien:
      scotty
      geht nicht, gibt es nicht, wenn es so nicht geht, geht es eben anders !!!
    • Tritratrallala...ich sach och ma was!

      Wir sind immer mit den 3 RR nach Dänemark gefahren!! Und es war wunderschön!

      Geplant war auch dieses Jahr wieder zu fahren!

      Leider lassen sich die seltsam gesetzte für mich nicht mit meinen Urlaub vereibaren! Auf keinen Fall! Nur der kleine Gedanke daran..mit nur 2 oder gar keinenm Hund zurück zu kommen...WEIL ICH URLAUB MACHEN WOLLTE???? Never!! Wisst Ihr was alles auffälliges verhalten sein kann...??? Nicht mit mir!

      urlaub hin oder her...

      Grüsse Danny :seven:
      Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden,

      das Dich mehr liebt als sich selbst.
    • Maulkorb/Leinenpflicht

      Hi Scotty,

      in Österreich in Städten auf öffentlichen Wegen u.Plätzen entweder Leine oder bei Freilauf Maulkorb.In öffentlichen Verkehrsmitteln Maulkorb u. Leine,das ist aber auch bei uns und in vielen anderen Ländern so.Das finde ich aber auch nicht so tragisch,denn mein Hund ist bei mir an der Leine sicher,wo Straßenverkehr ist oder auch viele Menschen sind ist das doch in Ordnung.In der freien Natur muß eigentlich jeder Verantwortungsbewußter Hundehalter selbst wissen ob er seinen Hund frei laufen lassen kann,wenn er gut abrufbar ist,ist das für mich kein Problem.Wenn ich das Gelände oder den Wald nicht kenne und vielleicht viel Wild da ist,nehme ich meinen Hund an die Flexi-oder Schleppleine oder ich lasse ihn nicht weiter als fünf Meter von mir weg.
      Das sind aber nur Auflagen,die das Zusammenleben von Hundehaltern und anderen Menschen regeln sollen.Diese Auflagen kamen aber auch nur zu Stande weil es leider viele Menschen gibt die sich einen Dreck darum scheren ihre Hunde so zu erziehen und zu führen das andere Leute nicht belästigt oder sogar gebissen werden.
      Wenn ein Hund mal ein zwei Stunden einen Maulkorb tragen muß nimmt er keinen Schaden,das ist wohl etwas anderes als getötet zu werden!
      Die anderen schlimmen Sachen auf der ganzen Welt,da muß man schauen wo man selbst etwas dazu tun kann um es zu verbessern!Ansonsten stimme ich der Steffi voll zu!

      LG

      Edda mit Asim