Begleithundeprüfung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Treffen 2019

    Ridgebacktreffen 18.05.2019

    Anmeldung

    erd

    • Begleithundeprüfung

      Hollo zusammen

      da der Seven ja,wie ich schon mehrfach beschrieben hab,ein auffälliges und vorallem von mir völlig unerwünschtes Verhalten zeigt,hab ich mir überlegt

      eine Begleithundeprüfung mit ihm zu machen.Ich hoffe so seine Toleranz zu steigern bzw ihn mit Denksport und Unterordnung wieder auf den "Rechten" Weg

      zu bringen.Sicher haben hier schon einige diese Prüfung abgelegt und können mir ein bißchen was darüber erzählen.Das wäre toll! Evtl gibt es ja auch andere "Arbeit"

      für meinen Schlingel.Wenn ihr da Ideen oder Vorschläge habt,bin ich dankbar.

      Es grüssen herzlich Seven(der heut übrigens Geburtstag hat :love: )mit Shainie und Danny
      Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden,

      das Dich mehr liebt als sich selbst.
    • Hallo ihr Lieben,

      auch wir gratulieren dem Seven zu seinem Geburtstag und wünschen ihm vorallem Gesundheit, abenteuerlustige Spaziergänge und viele schöne Momente mit seiner Familie.

      Die Idee mit der Begleithundeprüfung finde ich gut...Der Weg dorthin ist nicht einfach und definitiv hartes Training aber sei dir dessen bewusst das nach der Prüfung das Training nicht aufhören darf...sonst bezweckst du damit garnichts! :vivien_1:

      Es ist auf jeden Fall ein tolles gemeinsames Ziel...und es stärkt das Mensch-Hund-Team! :clapp_1:

      Liebe Grüße

      Dana mit Chanya
    • Banie (14 Monate) ist auch gerade in der Rüpelphase. Im Moment muss er sein Futter verdienen. Sitz, Platz, Suchspiele im Garten und Wald. Alle zwei Tage mache ich eine kleine Runde mit dem Fahrrad. Im Ganzen bekommt er weniger Zuwendung dafür mehr Bewegung und Aufgaben. Denke das bekommt ihm ganz gut. :clapp_1:

      Manchmal übersehe ich einfach seine Angeberrei, drehe mich um, grinse mir eins und gehe wieder ins Haus...dauert nicht lange, dann kommt auch er mal angewackelt.. :ja:

      Folgende Bücher finde ich sehr interessant: Tipps von Hundeflüsterer C. Millan / Hunde erziehen mit Natural Dogmanschip.

      Viel Erfolg und Gruß, Kerstin
      Kerstin und die Jäger
    • Hallo,

      auch von Femi und mir viele liebe Geburtstagsgrüße an Seven.
      Ich arbeite mit Femi schon recht lange auf die Begleithundeprüfung zu. Sie ist jetzt zwei Jahre und manchmal scheint die BH ganz nah und manchmal wieder in unerreichbarer Ferne... so ist das halt. Wir trainieren so 2-3 mal die Woche auf dem Platz und sonst immer mal zwischendurch zu Hause oder bei mir im Geschäft. Was ich sagen kann in einer guten Hundeschule (od. Verein) ist das sicher schön, du tust ja auch was für den Grundgehorsam, hast Du aber keine Trainer die auf so manche RR Unart eingehen können ist es schnell frustrierend... also das ist die halbe Miete. Das andere ist was Du daraus machst. Ich kenne Hunde, die die BH haben, die hören schlechter als ein Hund wo der Besitzer sich richtig Mühe gibt ohne mal eine Hundeschule von nahem gesehen zu haben....

      Sicher aber die richtige Denke, das wenn es mal an der ein oder anderen Stelle nicht so stimmt aktiv etwas daran zu ändern und sich Hilfe zu suchen!!!
    • Rüpelhaftes Verhalten

      Hallo,



      dieses Verhalten kannte und kenne ich immer noch bei Cheikh auch. Sehr gut geholfen hat bei uns, dass wir uns einer Gruppe von ca. 10 bis 12 Hunden mit seinen Menschen angeschlossen haben und das ganze Geschehen mit etwas Abstand mitverfolgt haben. Jedes mal, wenn er seine Sache gut gemacht hat, d.h. wenn er sich ruhig verhalten hat bei Näherkommen anderer Rüden, wurde er sofort mit Käse oder Wurst belohnt. Hat er rumgepöpelt, habe ich ihn zur Ordnung gerufen. Diesen Sicherheitsabstand haben wir dann immer wieder verkleinert. Natürlich hat das nicht gleich von Anfang an funktioniert, aber es wurde von mal zu mal immer besser. Ich bin zufrieden, wenn ich mit Cheikh in Ruhe an fremden Hunden vorbei gehen kann, sie sollen ja nicht gleich die besten Freunde werden. Mit Hundeschulen habe ich weniger gute Erfahrungen gemacht. Mir hat ein Hundetreff besser geholfen. Hier treffen wir uns in unregelmäßigen Abständen und immer an verschiedenen Orten.

      Der Vorteil hierbei ist, dass sich Hunde und Menschen immer neu orientieren müssen und sich der Umgebung anpassen. Egal ob es nun ein Stadtspaziergang wird oder ein freies Laufen durch die Flur.



      Wir wünschen Dir viel Erfolg beim Training, behalte immer den Überblick, sei immer einen Schritt voraus und bewahre Ruhe und sei geduldig.
      Ingrid & Cheikh

      Wer einmal das Glück hatte, sein Herz an einen Rhodesian Ridgeback zu verlieren und von einem Rhodesian Ridgeback erobert worden zu sein, wird wohl auch nie mehr davon loskommen. :gassi:
    • Hallo Ihr,

      erstmal DANKE für Eure Antworten.Die nächsten 10 Tage ist erstmal Ruhe bei uns,denn meine Lieben müssen sich von Ihrer kastration erholen :love: mal schauen ob

      als Nebenwirkung der Große auch etwas ruhiger wird...??! Mit einen Hundetrainer hab ich inzwischen auch gesprochen,aber leider klang das alles nicht so wie ich mir

      gedacht hab.Daher hab ich Shainie gestern zu einem Probetraining Mantrail angemeldet,sie ist ein Engel und super verträglich mit allem :sofia_1: das schau ich mir dann mal an und schaue ob das auch für Seven gut sein könnte. Wir bleiben dran.Sicher werden wir einen Weg finden um unser und auch Seven's Leben Stressfreier zu gestalten.Martin wird sich dann mit Seven um die Begleithundeprüfung kümmern,dann haben die beiden auch ein gemeinsames Ziel und ich helfe beim Training.

      Drückt uns bitte Daumen und Pfoten das unser Weg der richtige ist und zum Erfolg führt.

      Herzliche Grüsse von Seven's Rudel :frosch:
      Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden,

      das Dich mehr liebt als sich selbst.
    • BH im Winter ;o)

      Huhu und Hallo;



      in meinem VorstellungsFred hab ichs ja schon geschrieben...wir sind in der Vorbereitung zur BegleithundePrüfung.

      In einer Antwort schrieb jemand gleich...WIE im WINTER? .... Ich habe so oft nu schon die Frage gestellt bekommen, dass ichs nu hier mal gern niederschreiben möchte bzw mich austauschen mag mit denen welchen die auch im Winter trainieren. :troest:

      Im September ( sprich SpätSommer) haben wir mit dem Training begonnen..Chandu wurde da gerade EINS... anfangs natürliche diese ganz normalen UnterordnungsDinge die nu mal eben dazu gehören bei solch einer Prüfung.... Das ordentliche FUSS gehen; Das KEHRT; ein HIER mit absitzen VOR mir; ein Sitz und Platz aus der Bewegung..... das war wie gesagt im Sommer....

      Chani hatte dies alles schnell verinnerlicht und es war recht schnell zu erkennen das sie auch mega Spass daran hat (ich übrigens auch *g*)

      Nun ja.... bis in den Winter ( 22.Oktober hatten wir das erste mal Schneefissels) haben wir noch das ACHT laufen um fremde im Kreis stehende Personen trainiert..... Es wurde kalt und NASS ...viiiieeeel Regen.

      Da hab ich auf Anraten des HundeSporvereins einen HurttaMantel gekauft um evt bocken meines Hundes vorzubeugen..... *räusper*

      Die erste Std im Matsch...wirklich viiiiiieeeel Matsch; hat uns Chani aber eines besseren belehrt...sie machts nämlich auch "ohne" :kranklach: ...wir hatten ganz unverhofft keinerlei Probleme mit der Ablage oder sonstigen BodenAktionen. Sie guckt nicht blöd, sie sträubt sich nicht...sie macht einfach immer noch gerne mit!

      Die letzten Std auf dem Platz wars dann eben schon recht zugeschneit...und auch damit hat Chandu kein Problem... sie fröstelst nicht und sie spielt auch nicht den Esel :bussi:

      Nu haben wir eine WinterPause und werden dann im nächsten Jahr EGAL bei welchem Wetter :clapp_1: die Bh laufen.... ich bin gespannt.

      Sooo WER von euch ist denn noch im Training zur Prüfung...oder wer hat sie schon bestanden/ durchgefallen etc??? Vll können wir uns hier gegenseitig ein paar Tipps geben. Ich würd mich freuen.

      Gruss Ela und Chandu :love:
    • Hi Ela... tja die Bemerkung mit dem Training im Winter war ich... der Grund: ich habe die Frostbeule unter den RR, wenn man das so sagen kann. Femi mag den Winter gar nicht sonderlich, zum Spazieren gehn noch ok, fürs Training ;-(.
      Bleibt aber auch immer die Frage welcher Hund ein einigermaßen vernünftiges Fuß bei dem Schneechaos zeigen kann, bei dem nicht mal Frauchen gescheit gradaus laufen kann.
      Mom sieht unser Training so aus... wir machen unser Unterordnungstraining, aber mit viel Bewegung - Ablage gibt es bei uns im Winter nicht. Sie würde es machen, wenn sie müßte, aber das tu ich ihr nicht an, wir üben stattdessen unser "Steh", ist auch wichtig. Wir ziehen den kompletten Winter durch beschränken uns aber auf die Dinge, die machbar sind und Spaß machen, den Rest heben wir uns für den Sommer auf bzw. machen wir alles andere im Geschäft, wenn Zeit ist wird ein kurzes Training eingeleg, das geht bei unserer Sportart Obedience sehr gut, alles kanngut im Alltag geübt werden. Unsere BH haben wir im Oktober abgelegt, die ersten Wettkämpfe hatten wir für nächsten Sommer geplant, wenn es länger dauert, dann dauert es eben noch.
      Wichtig für mich, viel Spaß und viel Motivation, die brauch ich bei Femi auch, sonst legt sie den Schalter schnell um und hat keine Lust mehr...

      So ist das bei uns.... liebe Grüße Nadine mit Femi
    • Huhu Nadine;

      also wenns Chandu nicht freiwillig machen würde und ich nicht merken würde dass sie es nicht unangenhem empfindet im Schnee zu liegen/ sitzen, dann würde ich ihr das auch nicht antun wollen!

      Dann wärs wie bei Euch.... alles das was geht..Hauptsache Spass im Vordergrund. So ist es bei uns generell mit allem; ich arbeite nicht mit Druck und Zwang...sondern einfach aus dem was Chandu mir anbietet wird etwas aufgebaut.

      Stimmt das STEH haben wir auch noch gemacht...... hatte ich in der Auflistung vergessen.



      Na nu habt ihr die BH ja schon..... darf ich fragen wie es gelaufen ist und wieviel Training ihr speziell dafür gebraucht/ euch genommen habt? Wie alt ist denn dein Hundekind?



      Gruss Ela
    • Hi Ela,

      Femi ist 2 1/2 Jahre, ich bin mit ihr in diesem Hundesportverein seit der Welpenstunde, dann haben wir Junghundkurs gemacht und irgendwie bin ich da hängen geblieben... und dann ist es halt in nem Verein so, dass ne BH erwünscht ist und dann ja jeder in seine Sparte wechselt.
      Bei uns hat der Weg dorthin wirklich ewig gedauert, weil wir einfach niergens so richtig reingepasst haben, alles mal probiert, aber mit ner recht großen Hündin bleibt ja nicht viel also Obedience. Und von dem Zeitpunkt an haben wir dann auch richtig für die BH trainiert, das war im Frühjahr. Also kann man sagen wir haben den Sommer über viel dafür getan. Vorher wäre das mit Femi auch nicht möglich gewesen, sie war unswahrscheinlich unkonzentriert und alles andere war wichtiger und dann hat sie den Schalter umgelegt.
      Wir sind nicht das non-plus-ultra auf dem Platz, aber gutes Mittelfeld. Und das wird im Obedience nicht anders

      Unsere BH: der Hammer war es nicht, ich muss dazu sagen Femi ist nicht so stressresistent und etwas unsicher und das geppart mit meiner Nervosität. Die Unbefangenheitskontrolle lief gut, denn ich war wohl die einzige, die ihren Hund richtig eingeschätzt hat. Femi mochte das Suchen des Chips nicht sonderlich, aber sie blieb sitzen und hat es über sich ergehen lassen. Die Leinenführigkeit war ganz passabel, auf den Geraden war sie ein wenig zu weit von mir weg und in den Winkeln hing sie etwas nach - das ist Femis Art mir zu zeigen, dass sie sich etwas unwohl fühlt. Ich hab sie angestrahlt zwischendurch und ein bissel motiviert, wenn die Leistungsrichter zu weit weg waren. Die Gruppe war nicht der Hammer, ich hatte aber auch das Glück, dass ein paar Zuschauer meinten sie müssen sich 2 Meter neben mir Geschichten erzählten und mit ihren Hunden spielten.. Hammer - ich hätt sie am Liebsten.... Femi schaute natürlich gebannt hin und die Konzentration war weg. Freifolge war ganz gut, das Sitz aus der Bewegung war auch gut und das Platz war von vornerein schon versaut, weil ich nicht ins Vorsitzen ranrufe sondern, wie im Obedience möglich gleich ins Fuß. Beim Ranrufen musste sie die Leistungsrichter noch mittig passieren.... da hat sie auch erstmal nach rechts und links geschaut und ich dachte kurz sie bleibt gleich stehn..... Ablage war dann sehr gut, sie musste zwar im nassen Gras liegen, aber sie lag sehr entspannt ... So das war die Kurzfassung :24:

      Ich habs mir dann hinterher auf Video angeschaut und ich wusste, dass sie wirklich zu tun hatte mit der Situation und die Prüfung konzentrationsmäßig durchzuhalten, aber als ich es dann gesehen habe, sie war am Ende der Übungen echt platt. Aber ich bin sehr stolz auf sie.

      So Ela wie gesagt die Kurzform... aber ich glaube die reicht Dir auch erstmal :erleuchtung_1:

      Viele Grüße Nadine
    • Hey Nadine;



      vielen Dank für die "Kurz"Form...*kicher*

      Das GruppenProblem kenn ich leider auch vom Üben her..... Chandu hatte da nen Leckerchenbeutel im Visier von einer "netten"Dame im Kreis.

      Ich fands fürs Üben echt doof...... nuja.... andere sagen DARF sie nicht interessiern...auch gut.

      Wir haben daran gearbeitet und nu kann ich zwar nicht dafür garantieren, dass Chandu nicht auf ne Fleischwurstbehangene Person reagieren würde...aber sie lässt fremde Leckerchen in Ruh ;o)



      Na ich gratulier euch aber noch nachträglich zur bestandenen BH. *supi*

      Bei usn ists übrigens auch so: gleicher Hsv : WelpenGruppe, dann JunghundKurs zum Teil übersprungen und nu im TrainingsKurs BH..... bin gespannt wie es nach der winterpause des Vereins weiter läuft! Bin momentan etwas Traingsfaul...... *räusper*
    • Fürs Üben kanns auch mal mit Leckerlibeutel sein, bei uns hatten auch immer alle Futter in der Weste. Wir trainieren in verschiedenen Übungen auch vom Futter weg. Und in der Prüfung werden die Personen der Gruppe ja vorher festgelegt und da würd ich auch schon von Vereinsebene drauf bestehn dass kein Futter am Mann ist. Wir hatten auch gesagt, dass außer den Hunden die die BH laufen keiner auf dem Platz ist... und dann hatt ich den Bratsch und die waren auch noch frech als sie weggeschickt wurden... aber Haken dran.

      Solche trainingsfaulen Tage braucht man auch mal.... besser Du setzt dann aus, als Du zwingst Dich und Chandu und es bringt nichts außer FrustWenn der Frühling kommt dann kommt auch wieder die Lust auf Training und solange kann man sich doch die Zeit auch drin schön vertreiben, da kann man auch mal das "Angehen" üben, die "Ablage" wenn der Platz da ist das "Sitz" und "Platz" aus der Bewegung, die richtige Grundposition, das "Steh" wir üben den Apport und machen lustige Spiele... kann ja nicht immer nur alles Arbeit sein :clapp_1:

      Danke übrigens für die Gratulation, es ist irgendwie schonwas, wenn man das zusammen mit seinem Hund erreicht, auch wenns für manche Pillepalle ist.
      Ela haste schonmal überlegt wo danach die Reise mit Euch hingeht???

      Liebe Grüße Nadine und die BH-Trägerin Butzig :24:
    • Hey Nadine...

      ich glaub wir zwei machen hier die AlleinUnterhalter..... lach* Traut sich etwa sonst keiner an die Bh ran??? ;o)

      Spass beiseite:

      Nachdem ich evt die BH erfolgreich bestanden habe, würde ich gern in den Vierkampf; da Chandu Geräte und Slalom liebt und natürlcih auch schnell ist.... CSC fänd ich auch ganz nett.... mal schauen; da ichs mit den Menschen in der Huschu nicht so ganz gut imTeam kann.... *räusper*

      Das wären meine Vorstellungen...was Chandu dazu sagt weiss ich noch nicht..... wir werdens es sehen!

      Und ich finde BH-laufen und bestehen überhaupt nicht pillepalle..... das ist wirklich viel Arbeit im Hund-MenschTeam....

      Was macht ihr denn nach der BH nun? was strebt Ihr an???

      Gruss die OHNE BH *kreisch*
    • hallo ihr zwei, muss mich mal einklinken, damit ihr nicht mehr alleinunterhalter seid.
      ich hab auch die bh seit 2jahren. chandu (rüde :ja: ) war damals über 2. es ist wirklich harte arbeit und da mein süßer sich ungern lange von mir trennt, kam er in der ablage, kurz vor schluß, zu mir. dachte na prima das wars. bin aber gerade so durch gekommen.
      mein vorgänger ridgeback hatte mit pravour bestanden. hatte mir ihm 56 punkte. aber es ist nicht jeder hund gleich.
      nun mache ich auch turnierhundesport mit ihm - vierkampf. aber mein süßer findet das so toll, dass er schon des öfteren beim turnier ehrenrunden auf dem platz drehte. also sprich, ausgebüchst war. da steht man da, wie max in der sonne. trotz seiner macken trainiere ich weiter, weil es uns beiden spaß macht. ich laufe auch 2000m mit ihm.
      im obidience probiere ich mich auch, find ich ebenso schön. mal schaun, ob ich da mal an einer prüfung teil nehme. der winter ist wirklich bissel blöd, gerade dann wenn so viel schnee auf dem platz liegt. hab auch schonmal mit ihm gefährtet. chandu stellte sich nicht doof an. mal sehen wie er sich macht, wenn dann kein schnee mehr liegt.
      aber jetzt sind erst mal feiertage. ich wünsche ein wunderschönes fest.
      lg sabine

      Die treuen Augen deines Hundes sind einzigartig
    • Hi Ela und Sanine, jetzt sind wir ja schon drei, reicht das schon für ne Pokerrunde :gruebel: . Ela wir machen Obedience, wie ich schon schrieb, wir haben etwas gesucht, anfänglich war ich der Meinung ZOS wäre für einen RR optimal, da sie ja gerne selbstständig arbeiten... sie mochte die Ablage nicht und ich bin irgendwie ncht am Ball geblieben. Obedience macht uns viel Spaß und wir möchten nächstes Jahr an unserer ersten Prüfung teilnehmen, das ist der grobe Plan... wenn es noch nichts wird, dann verschieben wir es nach hinten. Nebenbei longieren wir noch etwas und ich arbeite gerne mit dem Dummy... und seit neustem haben wir in ner neuen Gruppe mit doggie fit angefangen, sehr schöne Beschäftigungsmöglichkeit... könnt ihr mal bei youtube den trailer zu anschauen, da machen wir im Juni ne Vorführung auf dem Platz.... ist auch sehr schön!!

      Ich wünsche Euch ein ganz tolles Weihnachten!!!!! Ihr fleißigen Mäuse

      Liebe Grüße Nadine und Femi
    • Ok, nun wir: Murphy und ich haben auch die Begleithundeprüfung gemacht.
      Murphy kam ja zu uns, da war er schon über ein Jahr. Damals hat dann meine Tochter mit ihm die 1. Gebrauchshundeprüfung bei den Jägern gemacht. Mit Bravour bestanden.
      Ich war dann ca ein halbes Jahr mit ihm in der Rettungshundestaffel. Hier haben wir ordentlich gelernt, wie man zusammen richtig spielt.
      Ca. 1 Jahr haben wir dann noch eine Hundeschule besucht, die in Richtung Obedience arbeitete. Murphy lernte die Grundlagen für die Begleithundeprüfung.
      Dann kamen einige Jahre Pause, da ich eine Zusatzausbildung machte und nicht zusätzlich in einem Verein tätig sein wollte.
      2009 war ich dann mit meiner Ausbildung fertig. Mittlerweile war ich aufgrund meines Windhundes auf einem anderen Hundeplatz (große eingezäunte Freilauffläche). Dort wollte die Ausbildungleitung meinen Hund mit mir im Team sehen. Ca. drei Wochen später haben wir die Begleithundeprüfung gemacht.
      Mit Prüfungsangst, habe ich mir die Seele aus dem Leib gek..... Ich konnte die Zeit vorher kaum üben, was sich für Murphy positiv auswirkte. :troest: Blöderweise wurde zwei Tage vorher unser Partnerhund läufig. Und nun? Es war kein Hundeteam mehr frei, alle hatten ihre Pärchen gebildet. Murphy musste am Prüfungstag also mit einer fremden Hündin laufen. Meine Güte, was soll ich sagen. Er fand die Hündin toll! :love: Hat hinter meinen Beinen zum Ablegeplatz gestiert. :24: Aber kaum hatten wir angefangen, war er konzentriert dabei. Unterordnung war super. Dann ging es in die Stadt. Kein Mensch auf dem Marktplatz! Da hat der Richter beschlossen, dass er genug gesehen hatte. Jogger, fremder Hund, spielende Kinder und alle Hunde waren brav. Der Richter hat mich nochmal angerempelt und uns zur bestandenen Begleithundeprüfung gratuliert.
      Was wir weiterhin machen? - Sina (Galga Ingles) hat einen Heidenspaß an den Geräten. Dies werden wir intensivieren. Evtl. CSC oder 2000 m mit Murphy? Mal sehen. Auf jeden Fall werden wir wieder gemeinsam joggen. :sofia_1:

      lg niddl
    • Soooooo Euch BH-tragenden und den BH-losen (kicher) noch ein FROHES NEUES JAHR!!!

      Bei uns gehts nu ab Sonntag weiter in der Huschu; die WinterPause ist endlich rum; wobei wir selbst unser Päuschen letzte Woche schon beendet haben.
      Nochmal Auffrischungen bei KEHRT; Sitz und Platz aus der Bewegung etc......

      Und was merke ich da? Madame überlegt ob sie es jeeeemals überhaupt schon mal gemacht bzw gehört hätte was ich ihr da an den Kopf werfe..... tjaaa sowas kann eben durch eigene LustLosigkeit passieren.

      Wir haben uns nu wieder gefangen und sind auf dem letzten Stand des Könnens zurück gekehrt... HURRA...

      Euch allen wünsche ich für 2011 viel Erfolg und natürlich Durchhaltevermögen ;o)
      Bin gespannt was wir udn ihr in diesem Jahr alles erleben.... evt sieht man sich ja sogar mal auf dem ein oder anderen Turnierchen???

      Grüsse aus der neuen SEEn-Platte.... höhö
    • HUHU;



      der Sonntag ist rum und unsere erste Std nach Hitze und Winterpause fand gestern statt.

      Hach ich bin so stolz auf dat Chani..... da wohl einige aus meiner Gruppe noch im Winterschlaf sind, kamen wir in den Genuss einer Einzelstd. Also gut, wir angeleint auf den Platz... Trainer begrüssen... Trainer sagt...supi; stör dich nicht an der Gruppe ( 8 Leut samt Hunde im hinteren Teil ) ... und lein ab...wir üben Freifolge..... *AAAAHHHH*

      Chani hat schon mal nach einer Pause den Platz gerockt.... bzw musste erst mal alle Hunde begrüssen und konnte dann erst wenig aufmerksam bei mir bleiben.... ;o)

      Trainer natürlich wieder gemerkt dass ich nervöse werde....hör ich den Karabiner klicken.... supi..Leine weg.... :troest:

      Nun gut...Chandu hat es geschafft eine knappe halbe Std bei mir zu sein..... körperlich sowie geistig... und mega dolle mitgemacht...es war herrlich. Zum Schluss haben wir dann noch die HindernissBahn in Angriff genommen und bis auf unser Manko den Ring hat sie ALLE Hürden des Tages genommen. Stanen bei den Zuschauern..... höhö*

      So genug gestrunzt...Ihr seid dran.... :clapp: